Politische Werbung
Älter als 7 Tage

Tui mahnt Reisebüro ab

TUI-Konzernzentrale in Hannover
TUI-Konzernzentrale in Hannover, © TUI Group

Verwandte Themen

HECHINGEN - Wegen parteipolitischer Werbung innerhalb eines Reisebüros hat der Touristikveranstalter Tui einen Reisebüro-Besitzer und Hechinger AfD-Stadtrat zwei Mal abgemahnt.

Das Reisebüro, das einen Agenturvertrag mit Tui hat, müsse außerdem das blaue Konzernlogo an der Fassade des Büros in Hechingen entfernen, sagte ein Tui-Sprecher am Montag. "Sollte es zu nochmaligen Aushängen parteipolitischer Werbung kommen, werden wir den Vertrag kündigen." Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Der Reisebüro-Eigentümer Johannes Simon sagte der Deutschen Presse-Agentur, er habe das beanstandete Material abgehängt. Auf einem der von Tui monierten Plakate habe gestanden "Grünen-Wähler haben hier Haus-Verbot". "Das war nur ein Gag", sagte Simon.

Auf dem anderen Plakat sei der AfD-Landtagsabgeordnete Joachim Steyer (Wahlkreis Hechingen-Münsingen) abgebildet gewesen, mit einem Hinweis auf dessen Wahlkreisbüro. Laut Simon sollte dies in den hinteren Räumen des Reisebüros eingerichtet werden. Steyer habe kein eigenes Wahlkreisbüro.

Für ihn sei er nun auf der Suche nach einen anderen Wahlreisbüro, sagte Simon. Steyer war für eine Anfrage nicht erreichbar.

Außerdem ermittelt die Staatsanwaltschaft Hechingen gegen den Inhaber des Reisebüros wegen Verleumdung und übler Nachrede. "Gegenstand ist ein Flyer, den in den Büroräumen ausgelegt war", sagte ein Behördensprecher. Auf diesem Flyer sind Mitglieder der Bundesregierung abgebildet. Die Texte unter den Fotos sind Gegenstand der Ermittlungen. 
© dpa | 28.08.2023 14:30


Kommentare (0) Zur Startseite

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden