Flug JU324
Älter als 7 Tage

"Wir können von Delta 5 abheben"

Air Serbia Embraer E195
Air Serbia Embraer E195, © Air Serbia

Verwandte Themen

BELGRAD - Air Serbia zieht Konsequenzen aus dem Startunfall einer E195 in Belgrad. Die Airline kündigt den Wetlease-Vertrag mit Marathon Airlines fristlos. Unterdessen werden weitere Details des Vorfalls bekannt. Tower und Piloten hatten einen entscheidenden Fehler bemerkt - die E195 startete trotzdem.

Flughafen Belgrad, 18. Februar 2024: Air Serbia 324 rollt mit 106 Menschen an Bord zum Abendflug nach Düsseldorf an Startbahn 30L.

Am Taxiway verpassen die Piloten den richtigen Abzweig zum Line-up - statt über D6 biegt die E195 über D5 auf 30L ein, von dort stehen nur noch 1.273 Meter Piste für den Startlauf zur Verfügung. Im Tower fällt der Fehler sofort auf. Das berichtet der "Aviation Herald" und zitiert aus dem Funkprotokoll:

Tower: "Ist Ihnen bewusst, dass Sie über Kreuzung Delta 5 auf den Runway gerollt sind?"

JU324: "Ja, TORA (maximal verfügbare Strecke zum Start, Red.) ist 1.273 Meter. Ich gehe davon aus, dass das nicht reichen wird."

Tower: "Okay, rechnen Sie das nach und melden Sie sich, wenn Sie für einen Line-up über Delta 6 umkehren möchten."

JU324: "Okay, wir können von Delta 5 abheben."

E195 streift Befeuerungsanlage

Tatsächlich reichen die 1.273 Meter nicht - die E195 beschleunigt mehrere Hundert Meter über das Pistenende hinaus und streift beim Abflug Teile der Befeuerungsanlage. Die Masten schlitzen den Rumpf des Flugzeugs auf, im Flügelkasten klafft ein großes Loch, aus einem Tank läuft Kerosin aus.

Flug JU324, © XSL
 
Auch die Rückkehr zur Notlandung in Belgrad verläuft nicht glatt. Nach Radardaten sackt die E195 östlich der Stadt Rusanj von 4.000 auf 1.550 Fuß ab.

Air Serbia hat aus dem Vorfall Konsequenzen gezogen. Die Zusammenarbeit mit der griechischen Wetlease-Airline Marathon, die den Flug ausführte, werde mit sofortiger Wirkung eingestellt, teilte Air Serbia mit.
© aero.de | Abb.: Air Serbia | 21.02.2024 09:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.02.2024 - 01:37 Uhr
Wenn die Piloten nicht die Nase so früh hochgezogen hätten, wäre es wohl "gut" gegangen.
Aber ein erfolgreicher Start auf einer zu kurzen Startzbahn (balanced field lehngth nicht beachtet) ist ein schlechter Start.
Beitrag vom 21.02.2024 - 19:11 Uhr
Die 2 oberen Videos auf AVH sind interessant.
Scheinbar ist die Kiste beim Rotate einfach aufs Heck geklatscht und bestimmt noch 5 Sek über die Piste geschleift, was im dortigen Forum Spekulationen über fehlendes/falsches Flap Setting auslöste.
Beitrag vom 21.02.2024 - 19:06 Uhr
@ Kosmopolit
Es gibt einen guten Grund genau hinzusehen bei welcher Airline oder Kiste man einsteigt,im Zweifelsfall Hände weg.

In dem Fall: Air Serbia stand drauf (sogar auf der Maschine selbst), drin war Marathon ...
Wie soll man das als Pax rausfinden?

Alle meiden die mit Wet Lease Partnern fliegen?
Da bleiben nicht mehr viele übrig...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden