737-Krise
Älter als 7 Tage

Boeing fällt weiter zurück

United Boeing 737 MAX 9
United Boeing 737 MAX 9, © United

Verwandte Themen

ARLINGTON - Der kriselnde Flugzeughersteller Boeing hat wegen der Probleme mit seinen Mittelstreckenjets im April noch weniger Jets ausgeliefert als in den Monaten zuvor.

Insgesamt fanden 24 Passagier- und Frachtjets den Weg zu den Kunden, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Monatsstatistik des US-Konzerns hervorgeht. Darunter waren 16 Exemplare des Mittelstreckenjets 737 MAX, dessen Produktion wegen Zwischenfällen und Produktionsmängeln seit Januar unter verschärfter Aufsicht der US-Luftfahrtbehörde FAA steht.

Von Januar bis April lieferte der Hersteller über alle Modellreihen hinweg 107 Maschinen aus und damit nur gut halb so viele wie sein Konkurrent Airbus aus Europa, der auf 203 Maschinen kam.

Unterdessen holte Boeing im April Bestellungen über 7 Flugzeuge herein, musste jedoch zugleich Stornierungen über 33 Jets hinnehmen.
© dpa-AFX | 14.05.2024 20:41


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden