Neue Mittelstreckenflotte
Älter als 7 Tage

El Al verhandelt nur noch mit Boeing

El Al Boeing 737-800
El Al Boeing 737-800, © Stansted Airport

Verwandte Themen

ARLINGTON - Die israelische Fluggesellschaft El Al will zur Erneuerung ihrer Flotte exklusiv mit dem US-Flugzeugbauer Boeing ins Gespräch kommen.

Es geht um rund 30 Maschinen vom Typ 737 MAX, wie der Verwaltungsrat der Israelis am Montag entschied. Sie sollen bestehende Jets in der eigenen Flotte nach und nach ersetzen.

Den Angaben zufolge geht es um ein Auftragsvolumen von 2 bis 2,5 Milliarden US-Dollar, abhängig von der genauen Anzahl von Flugzeugen im Rahmen der ins Auge gefassten Bestellung. Bisher hatte El Al auch Aufträge beim europäischen Rivalen Airbus in Erwägung gezogen.
© dpa-AFX | 10.06.2024 22:24

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 20.06.2024 - 12:04 Uhr
Groß waren die Chancen für Airbus nie aber vor einem Jahr waren sie zumindest etwa größer. Die Fachleute bei El Al wären vieĺleicht mehr interessiert gewesen aber für Israel ist das Verhältnis zu den USA generell überragend.

In der jetzigen politischen und militärischen Situation ist es absolut undenkbar das Airbus da einen Auftrag bekommt. Das sollte man schon verstehen.

Bei Widebodys mag das für Airbus ärgerlich sein. Bei SA völlig nebensächlich. Dort hat man auf Jahre nur ein
Problem: Wie kriegen die die Fertigung besser zum laufen.
Beitrag vom 20.06.2024 - 11:09 Uhr
In Erwägung kann man viel ziehen...
Beitrag vom 11.06.2024 - 22:10 Uhr
Vielleicht hat man sich aber auch einfach für Boeing entschieden, weil schon alles was man hat Boeing ist und man nix umstellen muss.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden