Flug LH 456
Älter als 7 Tage

Beinahekollision zwischen Drohne und Lufthansa A380

Foto
Lufthansa Airbus A380, © world-of-aviation.de Björn Schmitt Aviation Photography

Aktuelles aus dem Ressort Sicherheit

LOS ANGELES - Beim Anflug auf den Flughafen von Los Angeles kam es am Freitag zwischen einem Lufthansa Airbus A380 und einer Drohne fast zum Zusammenstoß.

Laut FAA-Sprecher Ian Gregor ereignete sich der Zwischenfall wenige Kilometer vor der Landung in einer Flughöhe von 5.000 Fuß (rund 1.600 Meter). Der minimale Abstand zwischen Flugzeug und Drohne habe weniger als 60 Meter betragen.

Der A380 landete kurz darauf ohne weitere Probleme am internationalen Flughafen der kalifornischen Metropole. Die Federal Administration Authority FAA untersucht den Vorfall.

Inzwischen bestätigte auch Lufthansa den Vorfall. An Bord von Flug LH 456 von Frankfurt nach Los Angeles waren 501 Passagiere und 24 Besatzungsmitglieder.

Nach den Bestimmungen der FAA dürfen Drohnen nur bis zu einer maximalen Flughöhe von 400 Fuß (122 Meter) fliegen. Im Sicherheitsbereich von Flughäfen ist darüber hinaus im Umkreis von 8 Kilometern eine Bewilligung der Behörde erforderlich.

Gegenwärtig werden allein in den USA jährlich rund 2,8 Millionen neue Drohnen verkauft. Das New Yorker Bard Colleges Center hat fast einhundert gefährliche Begegnungen zwischen Verkehrsflugzeugen und Drohnen erfasst und untersucht. Verschärfte gesetzliche Bestimmungen sollen künftig für mehr Sicherheit im Flugverkehr sorgen, forderte Kaliforniens Senatorin Dianne Feinstein am Samstag.
© aero.at | 19.03.2016 16:57

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.03.2016 - 14:38 Uhr
Braucht die Welt eigentlich immer mehr Spielzeuge für Erwachsene wie z.B. Drohnen???

Müssen diese Dinger unbedingt frei verkäuflich sein?
An Leute, die völlig verantwortungslos damit umgehen?


Es gibt auf der Welt tausende Modellflugbegeisterte, welche mit ihren "Spielzeugen" verantwortungsvoll umgehen. Will man jetzt auch Autos verbieten weil man damit als Geisterfahrer andere Menschen gefährden kann? Silvesterfeuerwerk auch gleich mit abschaffen? Es wird immer Idioten geben, welche andere Menschen mit legalen "Spielzeugen für Erwachsene" in Gefahr bringen.

Beitrag vom 22.03.2016 - 14:33 Uhr
Was sind eigentlich bei einer Kollision Drohne - Flugzeug für Schäden am Flugzeug zu befürchten?

Nach dem Bauchgefühl würde ich rein von der Masse mal sagen, dass das etwa einem Vogelschlag mit einer Gans entspricht. Also Zerstörung eines Triebwerks beim Start/Landenflug?

Gibt es da schon genaue Abschätzungen bzw. Erfahrungswerte?
Beitrag vom 21.03.2016 - 12:29 Uhr
Ein Thema, das man nicht verharmlosen sollte.
Da wird leider noch einiges im wahrsten Sinn des Wortes auf uns zu kommen..


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

27.05. 21:12
Emirates

FLUGREVUE 06/2016

Take-off TV Video-Blog

Boeing 787-9 auf der Paris Air Show

Zur Vorbereitung des Auftritts der Boeing 787-9 auf der Paris Air Show 2015 wurde ein aufwändiger Film gedreht, und die spektakuläre Aufnahme des startenden Flugzeugs wurde zum Internet-Hit. In diesem Video gibt Boeing Einblicke in die bemerkenswerten Dreharbeiten.

Shop