"Welt"
Älter als 7 Tage

Air Berlin fragt Landesbürgschaften an

Air Berlin Airbus A319
Air Berlin Airbus A319, © Michael Lassbacher

Verwandte Themen

BERLIN - Air Berlin sucht offenbar staatliche Rückendeckung. Die Airline fühlt bei den Landesregierungen von Berlin und Nordrhein-Westfalen wegen einer Bürgschaft in unbekannter Höhe vor.

Air Berlin habe in Berlin und Düsseldorf eine Anfrage auf Prüfung eines Bürgschaftsantrags gestellt, berichtet die "Welt". Damit solle zunächst die grundsätzliche Bereitschaft der Politik ausgelotet werden, Air Berlin zu stützen.

Bisher steht Großaktionär Etihad Airways für die finanziellen Verbindlichkeiten von Air Berlin gerade und sicherte weitere Unterstützung bis Oktober 2018 zu.

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft kämpft nach 782 Millionen Euro Verlust allein 2016 um jeden Meter Flughöhe. Eine geplante Abspaltung des Feriengeschäfts mit der Tochter NIKI in ein Gemeinschaftsunternehmen mit TUIfly ist am Donnerstag gescheitert. Air Berlin hofft nun auf eine Komplettübernahme durch Lufthansa.
© aero.de | 08.06.2017 16:06


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2017

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden