Jet Airways
Älter als 7 Tage

Prügel im Cockpit: Indische Piloten müssen am Boden bleiben

Jet Airways Boeing 777-300ER
Jet Airways Boeing 777-300ER, © Ingo Lang

Verwandte Themen

MUMBAI - Auf einem Langstreckenflug der indischen Fluglinie Jet Airways soll es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Piloten im Cockpit gekommen sein.

Die Fluglinie bestätigte ein "Missverständnis" zwischen der Cockpit-Besatzung auf einem Flug von London nach Mumbai am Neujahrstag.

Der Pilot hatte einem Bericht der "Times of India" zufolge während des Fluges seine Kopilotin geohrfeigt. Diese habe das Cockpit tränenüberströmt verlassen. Der Pilot habe während des Streits ebenfalls kurz das Cockpit verlassen und die Geräte unbeaufsichtigt gelassen. Dies sei eine grobe Verletzung der Sicherheitsbestimmungen. An Bord des Fluges waren 324 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder.

Jet Airways leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein und teilte mit, die betroffenen Besatzungsmitglieder müssten vorerst am Boden bleiben. Die indische Zivilluftfahrtbehörde setzte die Lizenz des Piloten vorübergehend außer Kraft.
© dpa-AFX, aero.de | 04.01.2018 15:09

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.01.2018 - 00:24 Uhr
Die Überschrift ist nicht sehr gelungen, liebes aero.de-Team.

Warum formuliert Ihr diese als eine „Verallgemeinerung“ - als ob es alle indischen Piloten betrifft?



wurde vermutlich von der dpa übernommen
Beitrag vom 04.01.2018 - 23:11 Uhr
Die Überschrift ist nicht sehr gelungen, liebes aero.de-Team.

Warum formuliert Ihr diese als eine „Verallgemeinerung“ - als ob es alle indischen Piloten betrifft?

Beitrag vom 04.01.2018 - 16:33 Uhr
Und Gestern haben wir noch über das pilotenlose Fliegen diskutiert. So schnell geht’s manchmal…


Sehr gut ;) Aber auch in diesem Fall fehlt wahrscheinlich die Akzeptanz der Fluggäste.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden