Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Airbus/Boeing-Bestellungen, Orderlis...

Beitrag 46 - 60 von 1251
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 84 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 12.07.2014 - 18:10 Uhr
UserDu Schen
User (94 Beiträge)
Boeing träumt von 65 bis 70 Prozent Marktanteil bei Grossraum-Flugzeugen mit zwei Gängen:

 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/vor-luftfahrtshow-boeing-stichelt-gegen-airbus/10179826.html
Einerseits habe Airbus in den letzten Jahren die meisten Aufträge bei den Großraumflugzeugen mit zwei Gängen an Land gezogen und dann sagt man andererseits Boeings Modelle 787 und 777X vereinten bereits jetzt 65 Prozent aller Bestellungen auf sich, der Airbus A350 den Rest?
Beitrag vom 14.07.2014 - 17:10 Uhr
User787MINIrevolution
User (361 Beiträge)
"Das Rennen Airbus gegen Boeing gehört bei der Luftfahrtmesse in Farnborough dazu. Wer bekommt die größeren Aufträge, wer hat die besten Ideen?"

 http://www.tageblatt.lu/wirtschaft/story/12402559

"Airbus hat zum Auftakt die Nase vorn." :-)
Beitrag vom 14.07.2014 - 20:21 Uhr
UserKlaus Kurpjuweint
User (161 Beiträge)
Sogar bis zu 100 Bestellungen für A330neo erwarte Airbus-Chef Fabrice Bregier schon auf der Messe.
Beitrag vom 14.07.2014 - 23:36 Uhr
User787MINIrevolution
User (361 Beiträge)
Sogar bis zu 100 Bestellungen für A330neo erwarte Airbus-Chef Fabrice Bregier schon auf der Messe.
Die dürften schontmal eine ganze Reihe von potenziellen Dreamliner-Bestellungen vorfristig wegputzen.
Beitrag vom 15.07.2014 - 11:19 Uhr
User787MINIrevolution
User (361 Beiträge)
Sogar bis zu 100 Bestellungen für A330neo erwarte Airbus-Chef Fabrice Bregier schon auf der Messe.
Die dürften schontmal eine ganze Reihe von potenziellen Dreamliner-Bestellungen vorfristig wegputzen.
Mit als erstes könnte Qatar auf die Einlösung der bis zu 30 Boeing 787-Optionen verzichten:  http://online.wsj.com/articles/qatar-airways-interested-in-airbus-a330neo-for-saudi-subsidiary-1405413612
Beitrag vom 17.07.2014 - 14:06 Uhr
UserHigher
User (454 Beiträge)
Rekordaufträge für Airbus bei der Flugzeugmesse in Farnborough.

 http://www.airbus.com/newsevents/news-events-single/detail/airbus-wins-business-worth-more-than-75-billion-for-496-aircraft-at-farnborough-air-show-2014-a
Beitrag vom 17.07.2014 - 15:23 Uhr
UserWonderman
User (28 Beiträge)
Rekordaufträge für Airbus bei der Flugzeugmesse in Farnborough.
O-Ton © aero.de: Investitionen in "eingespielte Flieger" zahlen sich für Airbus aus

"eingespielte Flieger" :-)
Beitrag vom 18.07.2014 - 12:51 Uhr
UserHigher
User (454 Beiträge)
"Airbus hängt Boeing bei Bestellungen ab"?

Stand der Nettobestellungen 2014

Boeing: 783

Airbus: 648
Beitrag vom 18.07.2014 - 13:34 Uhr
UserDavid_B
User (516 Beiträge)
"Airbus hängt Boeing bei Bestellungen ab"?


Es geht bei dem Artikel um Farnborough und da hat Airbus mehr Aufträge eingesammelt als Boeing.
Beitrag vom 18.07.2014 - 15:56 Uhr
Useradorelerock
User (221 Beiträge)
"Airbus hängt Boeing bei Bestellungen ab"?


Es geht bei dem Artikel um Farnborough und da hat Airbus mehr Aufträge eingesammelt als Boeing.

Der Artikel weißt leider auch wieder Fehler auf, bzw. verzerrt das Bild. Es sind 496 Bestellungen bei Airbus auf der Airshow eingegangen. Des weiteren veröffentlich Airbus die offizielen Zahlen auch erst wieder am Monatsende wie es dieses Jahr aussieht. Bei den Bestellungen von der Airshow ist auch ein undisclosed customer dabei und nach wie vor fehlt der Erstkunde! Es sind zwar mehrere launch customer genannt wurden, allerdings wie man aus den Pressekonferenzen der einzelnen Tage festellen hätte müssen ist anders als suggeriert die erst Auslieferung Q4/2017, währendessen die bisherigen launch customer alle von Auslieferungen ab 2018 sprachen. Leahy deutet an es wird eine Airline sein, welche dieses Jahr noch bekannt gegeben wird.
Zu Airbus/Boeing kann man also erst etwas genaues ende diesen Monats sagen auch wenn Leahy zwsichendurch sagte das dann einen Marketshare von 52%(in terms of units) haben werden.

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2014 15:57 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.07.2014 - 16:27 Uhr
UserPro Boeing
User (374 Beiträge)
Woher weiß der Herr wieviel Flugzeuge Boeing dieses Monat noch verkauft schon im Vorraus ?
Beitrag vom 18.07.2014 - 16:52 Uhr
UserDavid_B
User (516 Beiträge)
Business Intelligence. ;-)
Beitrag vom 20.07.2014 - 12:01 Uhr
Userinput
User (747 Beiträge)
"Airbus hängt Boeing bei Bestellungen ab"?


Es geht bei dem Artikel um Farnborough und da hat Airbus mehr Aufträge eingesammelt als Boeing.
Hier nochmal das vorläufige Endergebnis der Messe:  http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/02980/airbusboeing_2980420b.jpg
Beitrag vom 21.07.2014 - 14:46 Uhr
User787MINIrevolution
User (361 Beiträge)
Sogar bis zu 100 Bestellungen für A330neo erwarte Airbus-Chef Fabrice Bregier schon auf der Messe.

121 A330neo wurden nach dem Programmstart auf der Messe in Farnborough vorbestellt.

Laut WSJ sollen A330neo den Erfolg der 787 Dreamliner unterlaufen und ältere B757 sowie B767 ersetzen. Das bringe Boeing in Zugzwang.

„Ich glaube, sie (Boeing) befinden sich in einer ganz schönen Zwickmühle", sagt Airbus-Chefverkäufer John Leahy. „Womit sie einfach nicht klar kommen ist die Frage, wie wir das gemacht haben und wie sie darauf reagieren sollen."

 http://www.wsj.de/article/SB10001424052702304453104580034782058498778.html
Beitrag vom 21.07.2014 - 16:21 Uhr
UserRunway
User (2610 Beiträge)
Die Aussagen von Leahy sind übliches Klappern das bekanntlich zum Handwerk gehört. Jeder der ein wenig Überblick hat konnte ungefähr mit den jetzt veröffentlichten Verbesserungen rechnen. Die Einsparungen durch neue Triebwerke, die ja sicher waren für neo, kannte Boeing vermutlich bis auf 2 Stellen hinter dem Komma und die weiteren anzunehmenden Maßnahmen halt in etwa.

Vermutlich werden sie 787-8/9 für später auch in einer preiswerteren Reginalvariante um 10.000 km anbieten. Das wäre dann eine Preismaßnahme denn die Herstellungskosten dafür sind kaum niedriger. Zudem kommt eine solche Variante offensichtlich nicht besonders gut an wie man am mangelden Interesse an A330-Regional sehen kann. Letztlich kann Boeing mit der Situation leben denn alle Varianten B787 haben Anklang gefunden und das man alle Aufträge in dem Segment bekommt erwarten die auch nicht.

Alle anderen Gedanken des Berichtes zu B757 und B767 sind doch sehr spekulativ. Das zwischen SA und Widebodyfliegern eine Lücke klafft ist bekannt aber wie sie am Besten zu schließen ist und möglichst ohne horrende Entwicklungskosten darüber wird noch stark gerätselt.

Dieser Beitrag wurde am 21.07.2014 16:36 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 84 | « zurück | weiter »