Airlines
Älter als 7 Tage

Ryanair baut 250 Bürojobs ab

Ryanair-Zentrale in Dublin
Ryanair-Zentrale in Dublin, © Ryanair

Verwandte Themen

DUBLIN - Ryanair baut wegen der Einschränkungen im Luftverkehr durch die Coronavirus-Pandemie 250 Büro-Stellen an verschiedenen europäischen Standorten ab.

Betroffen sind Dublin, London-Stansted, das polnische Wroclaw (Breslau) und Madrid, wie Ryanair am Freitag mitteilte.

Nachdem die Airline im März, April und Juni das Programm auf nur ein Prozent der ursprünglich geplanten Flüge zusammengestrichen hat, sollen im Juli wieder 40 Prozent stattfinden. Doch Ryanair geht davon aus, dass weit weniger Mitarbeiter benötigt werden als vor Beginn der Krise. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet die Airline damit, 55 Millionen Passagiere weniger zu befördern als anvisiert. Ryanair hatte mit 155 Millionen Passagieren bis März 2021 gerechnet.

Es sei eine "sehr schmerzhafte Zeit" für die Fluggesellschaft, sagte Ryanair-Personalchef Darrell Hughes. Im Lichte zukünftiger und andauernder Einschränkungen im Flugverkehr sei noch vor Ende des Monats mit weiteren Ankündigungen zu Stellenstreichungen und Gehaltskürzungen bei Crew-Mitgliedern zu rechnen.

Bereits Anfang Mai hatte Ryanair angekündigt, bei Piloten und Kabinenpersonal 3000 Jobs abzubauen und Gehälter um 20 Prozent zu kürzen.
© dpa-AFX, aero.de | 15.05.2020 13:52

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 16.05.2020 - 10:17 Uhr
Ich sehe das so: die üblichen Fehler, auf denen man Geld einsparen konnte, waren abgegrast. Die Coronakrise ist eine Chance, nochmal gründlich umzupflügen. Das tut Mol. Die Max bekommt es für 50 %. Auh die vielen Flieger, die andere Gesellschaften nicht verleast bekommen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden