LCC
Älter als 7 Tage

AirAsia will größte Airline in Indien werden

AirAsia Airbus A320
AirAsia Airbus A320, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

NEU DELHI - Der malaysische Billigflieger AirAsia will im Oktober in den indischen Markt einsteigen und dort die größte Regionalfluglinie werden. AirAsia wolle die Branche auf dem Subkontinent revolutionieren, auch Taxifahrer und einfache Arbeiter sollten es sich leisten können zu fliegen, sagte AirAsia-Chef Tony Fernandes am Mittwoch in Neu Delhi. Die indische Regierung hatte erst im September den bis dato streng regulierten Markt weiter geöffnet.

An der neuen Fluggesellschaft hält AirAsia die maximal möglichen 49 Prozent, Partner des Joint Ventures sind die Tata Group und Telstra Tradeplace. Noch liegen nicht alle Genehmigungen für den Start vor, aber Fernandes zeigte sich nach Treffen mit vier Ministern "sehr ermutigt".

Die indischen Fluggesellschaften haben gerade einen desaströsen Preiskampf hinter sich, das inländische Passagieraufkommen fiel im vergangenen Jahr sogar. Fernandes sieht angesichts der 1,2 Milliarden Einwohner trotzdem großes Potenzial.

Die staatliche Fluggesellschaft Air India fährt seit Jahren hohe Verluste ein und wird mit milliardenschweren Hilfen der Regierung gestützt. Ähnliche Marktanteile wie die staatliche Linie haben derzeit SpiceJet und Jet Airways, in Führung liegt die Billiglinie IndiGo.
© dpa-AFX | Abb.: AirAsia | 03.07.2013 10:52


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden