Mehr Flugverbindungen
Älter als 7 Tage

Irland schafft Luftverkehrssteuer ab

Aktuelles aus dem Ressort Organisation

DUBLIN - Die irische Regierung will den Tourismus ankurbeln. Dazu wird ab dem 1. April unter anderem die Luftverkehrssteuer abgeschafft, kündigte Finanzminister Michael Noonan an.

Bislang beträgt die Steuer drei Euro pro Passagier. Die Billigfluglinie Ryanair begrüßte das Vorhaben und kündigte an, die Zahl der Verbindungen nach Irland auszubauen.

Die Zahl der Passagiere soll ab April durch neue Routen und Erhöhung der Frequenzen um rund 1 Million pro Jahr gesteigert werden. Nach Angaben von Ryanair ist die Zahl der Fluggäste seit Einführung der Steuer im Januar 2009 von 30,5 Millionen auf 23,5 Millionen gesunken.
© dpa | 18.10.2013 10:46

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 18.10.2013 - 19:41 Uhr
ZH Flyers
Also, bitte nicht auf PDS SED Niveau (sorry) diskutieren.

Also. 1. ich bin der Letzte, der die Sozialschmarotzer der LINKEN und PDS/ SED wählt. Ganz im Gegenteil, wenns nach mir ginge dann wäre vorbei mit der Streichelnunmmer Hartz 4 mit solchen Dingen wie: 3x Job ablehnen bevor es Sanktionen gibt und eigentlich monetär und an Zuwendungen mehr haben als normale Arbeiter und dann rumjammern.. etc. Aber nach mir geht es nunmal nicht. Schade.

2. Ich versuche auch mit allen Tricks und Mitteln am Wenigsten Steuern zu zahlen, wie jeder Andere auch, muss hier aber trotzdem megamässig in dieses Land einzahlen. Dann soll die Kohle aber auch hier bleiben und nicht umverteilt werden.

Nun zu Deinem Argument: Die geplatze Immobiliengeschichte ist nur einer der Fakten, warum es eine Kriese in Irland gibt. Aber eine "Hausfinanzierungskriese" ist nunmal nicht nur in Irland und dort auch nicht der einzige Faktor, wie Du es so schön herausarbeiten magst.

Wahr ist, dass es auf EU Ebene mittlerweile heftige Kritik ( auch aus Brüssel ) gibt, dass Irland sich zum einen aus dem Hilfstopf bedient, aber zum Anderen sich weigert seine Steuer zu erhöhen.

z.B hier  http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/1154654/harsche-kritik-an-niedrigsteuern.html und viele andere Quellen.

Ergo, warum soll es in Irland keine Steuererhöhung geben, aber Hilfen aus der EU ?
Griechenland, Spanien etc haben alle die Steuern erhöht, weil es im Haushalt nicht langt. Man muss die eigene Industrie und Bevölkerung zur Kasse bitten, aber nicht die Hilfgelder als Steueranreitz durchreichen.

Irland ist mit seinen 12.5 % Körperschaftssteuer ( hat mit der Finanzierung v Immobilien nichts zu tun ) sowie mit seinen Gewerbesteuern extrem niedrig / am Niedrigsten.

-> Das ist der einzige Grund, warum "So erfolgreich" multinationale Firmen nach Irland gehen. Sie lassen aber nichts da und sparen kräftig. Auslöffeln tut es der Steuerbürger in ganz EU

Für ein Land, dass nun Hilfen bekommt, ist das meiner Meinung nach ziemlich dreist. Helfen lassen, aber selber nicht die Hise anhaben und die Steuern anheben.
Die Blase ist längst vorbei, aber die Steuersätze sind unverändert. Alles auf die Blase abzuschieben ist nun wirklich zu kurz gedacht.

Dieser Beitrag wurde am 18.10.2013 19:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.10.2013 - 19:19 Uhr
At Boeing 757767

Du verwechselst hier einige Sachen. Irland hat sehr erfolgreich multi-nationale Firmen wie z.B. IBM, Microsoft, etc angezogen, mit tiefen Steuern, guten Rahmenbedingungen, gut ausgebildeten Arbeitskräften und der englischen Sprache.

Die von Dir beschriebene Krise wurde weder durch tiefe Steuern noch durch die Unternehmen verursacht, sondern von den Immobilienspekulationen von privaten Haushalten, u.a. durch die tiefen EZB Euro Zinsen, von den auch Irland profitiert hat. Die Immobilienkrise hat dann zum Bankenkollaps und der Rettung durch den Staat geführt. Dann ging auch der Staat pleite (so gut wie). Also, bitte nicht auf PDS SED Niveau (sorry) diskutieren.
Beitrag vom 18.10.2013 - 18:55 Uhr
"Bislang beträgt die Steuer drei Euro pro Passagier. Die Billigfluglinie Ryanair begrüßte das Vorhaben und kündigte an, den Preis für Verbindungen nach Irland pauschal um je 3 € zu senken. "

DAS wäre DIE Nachricht gewesen :D


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden