Delta-Rückzug
Älter als 7 Tage

Flughafen Düsseldorf verliert einzige USA-Linie

Delta Boeing 767-300ER
Delta Boeing 767-300ER, © Delta Air Lines

Verwandte Themen

DÜSSELDORF - Delta Air Lines strickt 2024 ihren Deutschland-Flugplan um. Der US-Flugkonzern erweitert sein Streckenangebot aus München in die Vereinigten Staaten um ein drittes Ziel - und bricht seine Zelte in Düsseldorf ab. Der Flughafen Düsseldorf steht 2024 damit ohne US-Linie dar.

Delta Air Lines zieht sich aus Düsseldorf zurück. Eine Boeing 767-300ER wird am 26. Oktober zum vorerst letzten mal vom Delta-Drehkreuz Atlanta nach Düsseldorf und wieder zurück fliegen, wie aus aktuellen Flugplandaten hervorgeht.

Nach dreijähriger Corona-Unterbrechung hatte Delta die Linie nach Düsseldorf erst am 10. Mai 2023 wieder aufgenommen: DL090/DL091 stand an drei Verkehrstagen pro Woche im Flugplan.

Der Düsseldorfer Flughafen, einst pulsierender Ausgangspunkt für zahlreiche US-Linien von Air Berlin, verliert damit die aktuell einzige Nonstopverbindung in die USA.

Dabei stockt Delta ihren Deutschland-Flugplan im Sommer 2024 sogar deutlich auf. "Zur Hochsaison im Sommer wird Delta im nächsten Jahr 46 wöchentliche Flüge zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten operieren", teilte Delta am Freitag mit.

MUC - JFK ab April 2024

Ab 11. April 2024 bietet Delta in München mit New York JFK ein drittes Ziel neben Atlanta und Detroit an. Der New-York-Umlauf mit Boeing 767-400ER steht Passagieren in München dreimal wöchentlich zur Verfügung.

Zusätzlich zu den Flügen nach München plant Delta ein umfassendes Angebot ab Deutschland. Von Frankfurt aus wird die Fluggesellschaft täglich nach Atlanta, Detroit und New York-JFK fliegen. Delta fliegt außerdem viermal wöchentlich von Stuttgart nach Atlanta und saisonal täglich von Berlin nach New York-JFK.
© aero.de | Abb.: Delta Air Lines | 22.09.2023 15:29

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.09.2023 - 11:56 Uhr
Ab DUS gibt es auch Flüge nach z.B. USA - nur nicht mit Ami-Fluggesellschaften.

Welche Flüge meinen Sie denn da?

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2023 11:59 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.09.2023 - 11:28 Uhr
Ab DUS gibt es auch Flüge nach z.B. USA - nur nicht mit Ami-Fluggesellschaften.
Entferntere Warmwasserziele werden auch von DUS aus angeflogen - dazu muss mach nicht nach Köln oder Frankfurt fahren.
Beitrag vom 29.09.2023 - 11:06 Uhr
Die Auslastung ist nicht alles. Kommt ja auch drauf an, welche Ticketpreise man erzielen kann oder ob man die Maschine woanders noch besser einsetzen kann. Offenbar ist Düsseldorf vom Radar gerutscht. Man kann jedenfalls festhalten, dass sich BER inzwischen als klare Nummer 3 in Deutschland vor Düsseldorf fest etabliert hat, was sich an den Passagierzahlen und den Langstrecken zeigt - sechs ist noch immer erheblich mehr als 0.

Nur mal interessehalber, ohne das ganze Thema wieder aufzumachen:

Wieso zählen Verbindungen nach Katar oder in die Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin als Langstrecke, in Düsseldorf aber als „0“?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden