Cross Border Xpress
Älter als 7 Tage

Flughafen Tijuana sprengt Grenzen

SAN DIEGO - Wenn US-Präsident Donald Trump entlang der Grenzlinie zu Mexiko eine Mauer zieht, werden seine Bautrupps in Südkalifornien auf ein Hindernis stoßen: das "Cross Border Xpress" (CBX) Terminal verbindet San Diego auf kalifornischer mit dem Flughafen Tijuana auf mexikanischer Seite.

"Sie werden vielleicht eine Mauer errichten, aber Brücken gibt es schon", twitterten die Betreiber des Cross Border Xpress am 10. November, kurz nach Trumps Wahlsieg. Seit Dezember 2015 ist der Terminalausläufer für Passagiere geöffnet und eine ziemliche Erfolgsgeschichte.

Cross Border Xpress
Das Cross Border Xpress Terminal verbindet San Diego mit TIJ, © CBX

Ein CBX-Ticket setzt Pass und Bordkarte voraus und kostet pro Richtung 16 US-Dollar. Dennoch nutzten im ersten Jahr 1,3 Millionen Passagiere die Fußgängerbrücke über den stacheldrahtbewehrten Grenzzaun zwischen San Diego und dem Tijuana Airport (TIJ) direkt dahinter - weit mehr als anfangs erwartet.

TIJ ist der erste Airport der Welt mit einem grenzüberlagernden Terminal. Dieses Jahr rechnet der Flughafen mit 1,8 Millionen CBX-Passagieren, schon 2018 könnte die Terminalkapazität von 2,5 Millionen Fluggästen pro Jahr ausgeschöpft sein. Der Komplex muss schon jetzt dringend erweitert werden.

"Mexikaner fliegen mit günstigen Tickets nach Tijuana und reisen über den Cross Border Xpress in die Vereinigten Staaten ein, um Disney World oder SeaWorld zu besuchen", sagte CBX-Chefin Elizabeth Brown dem "San Diego Union-Tribune". Gerade einmal fünf Minuten dauere so die Grenzquerung.

Cross Border Xpress
Das Cross Border Xpress Terminal verbindet San Diego mit TIJ, © CBX

US-Passagiere fliegen über TIJ meist Richtung Mexiko-Stadt oder Guadalajara weiter und stellen ihre Fahrzeuge auf amerikanischer Seite direkt vor dem CBX-Terminal ab. Bei der Einreise in die Vereiningten Staaten müssen alle Passagiere im Terminal durch die üblichen US-Grenz- und Zollkontrollen.

6,3 Millionen Passagiere 2016

Nach der Eröffnung des Cross Border Xpress schossen die Passagierzahlen in Tijuana 2016 um 30 Prozent auf 6,3 Millionen Reisende steil nach oben. Der Günstigflieger Volaris ist besonders stark am Flughafen vertreten. TIJ stößt mit dem CBX an Grenzen, die das Terminal eigentlich doch so elegant überbrückt.
© aero.de | Abb.: CBX | 18.02.2017 16:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.02.2017 - 00:53 Uhr
Hmmm, und was ist mit Basel???
Links Schweiz, rechts Frankreich...
Und das war schon vor 2015 so....


:-)
soweit kam die Redaktion aus Franken noch nicht!!
Vielleicht wenn dann mal NUE-BSL geflogen wird?!?!
Beitrag vom 19.02.2017 - 18:00 Uhr
Warum tut man so, als ob es da keine Sperranlagen gibt.

Der Hochsicherheitszaun wird halt durch eine Mauer ersetzt.

 http://www.trbimg.com/img-5668abf2/turbine/la-me-ln-tijuana-airport-bridge-20151209
Beitrag vom 19.02.2017 - 13:33 Uhr
... die beiden Länder haben bisher nie etwas von einem Zaun geredet, vielleicht kommt es noch, wenn die unsägliche Migration zu einem Thema werden sollte.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden