IATA
Älter als 7 Tage

Verspätungen im europäischen Flugverkehr mehr als verdoppelt

Eurocontrol
Eurocontrol "Staukarte" für 2040, © Eurocontrol

Verwandte Themen

GENF - Die Verspätungen im europäischen Luftverkehr haben sich nach Angaben des Luftfahrtverbandes IATA in diesem Jahr mehr als verdoppelt.

In der ersten Jahreshälfte seien die Flugzeuge pro Tag um 47.000 Minuten verspätet gewesen, ein Plus von 133 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. "Es gibt für dieses Jahr keine Abhilfe. Aber die Lösungen kennt jeder", sagte IATA-Chef Alexandre de Juniac am Mittwoch in Genf.

Mit Investitionen und vorausschauender Planung der Regierungen könne es nächstes Jahr besser laufen. Täglich werden über Europa rund 27.000 Flugbewegungen registriert.

Die meisten Verzögerungen beruhten auf einem Kapazitäts- und Personalmangel. Die durchschnittliche Verspätung durch Engpässe bei der Flugkontrolle betrug laut IATA im Juli 20 Minuten, im Extremfall sogar fast sechs Stunden.

Die europäische Flugsicherung Eurocontrol erwartet für die kommenden Jahre deutlich mehr Verspätungen im Luftverkehr. Bis zum Jahr 2040 werde sich die Zahl der um bis zu zwei Stunden verspäteten Flüge voraussichtlich versiebenfachen, hatte Eurocontrol kürzlich gewarnt. Betroffen wären dann 470 000 Passagiere statt derzeit rund 50.000.
© dpa-AFX, aero.de | 18.07.2018 17:49


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden