Air Berlin
Älter als 7 Tage

Insolvenzverwalter lotet Vergleich mit Etihad aus

Air-Berlin-Herz
Air-Berlin-Herz, © aero.de

Verwandte Themen

BERLIN - Die Chancen stehen gut, dass Air Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther eine Schadensersatzklage in Milliardenhöhe gegen den ehemaligen Großaktionär Etihad Airways gewinnen würde. Dennoch lotet Flöther Medienberichten zufolge die Möglichkeit eines Vergleichs mit der Golfairline aus.

Wie die "Berliner Morgenpost" schreibt, hat das Gremium der Air Berlin-Gläubiger Flöther bauftragt, einen Kompromiss mit Etihad auszuhandeln. Ein Vergleich könnte laut Gläubigerkreisen einen dreistelligen Millionenbetrag umfassen - mindestens.

Die Chancen für einen Sieg im Fall einer Klage gegen die Golfairline stehen mehreren Gutachten zufolge gut: denn noch im April 2017 hatte der damalige Etihad-Vorstandschef James Hogan Air Berlin schriftlich zugesichert, die Airline bis Ende 2018 finanziell zu stützen.

Entgegen dieser Ankündigung verweigerte Etihad im darauffolgenden August eine Zahlung - Air Berlin musste Insolvenz anmelden.

"Wir haben eine ganze Reihe von Gutachten von renommierten Experten eingeholt und kommen zu dem Ergebnis, dass man mit überwiegender Wahrscheinlichkeit auch Ansprüche gegen Etihad geltend machen kann. Das werde ich tun", sagte Flöther im Interview mit "rbb24".

Ein Vergleich könnte für Etihad daher die bei Weitem günstigere Alternative sein. Ob die Golfairline und die Gläubiger sich tatsächlich darauf einlassen, sollen die Verhandlungen nun zeigen. Monatelang hinziehen sollen sie sich allerdings nicht.

Für den Fall, dass sich keine schnelle Lösung abzeichnet, hat Flöther bereits mögliche Prozessfinanzierer akquiriert.
© aero.de (boa) | Abb.: Etihad | 09.08.2018 13:48


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 1/2019

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden