Streckenexpansion
Älter als 7 Tage

Al-Baker: Qatar Airways fehlen Flugzeuge

Qatar Airways Airbus A350-1000
Qatar Airways Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

DOHA - Bei Qatar Airways werden die Flugzeuge knapp. Die Airline will ihr Streckennetz 2018 um insgesamt 21 Ziele erweitern. Zugleich muss sie wegen der nach wie vor anhaltenden Blockade durch vier Nachbarländer Großraumgerät einsetzen, wo eigentlich Airbus A320 genügen würden.

Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten verbieten Qatar Airways den Überflug - daher muss die Airline seit über einem Jahr weite Umwege in Kauf nehmen.

Um dafür genug Sprit mitführen zu können, braucht sie für einige Routen zu afrikanischen Zielen größere Flugzeuge als vor der Blockade. "Das sind Schmalrumpfmärkte, die wir mit Großraumflugzeugen bedienen", zitiert "Forbes" Qatar Airways-Chef Akbar Al-Baker.

Dabei hatte die Blockade zunächst zum gegenteiligen Ergebnis geführt: Qatar Airways musste 18 regionale Routen einstellen und hatte daher einige Flugzeuge mehr als sie für den täglichen Bedarf benötigte.

"Wir haben kein einziges Flugzeug, das ungenutzt herumsteht. Tatsächlich besteht bei uns eine Flugzeugknappheit", sagte Qatar Airways-Chef Akbar Al-Baker nun gegenüber "Forbes". Ebenfalls im Oktober hat die Airline die Bestellung von fünf A350-900 in eine Bestellung für fünf A350-1000 umgewandelt.
© aero.de (boa) | Abb.: Airbus | 16.10.2018 15:12


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden