Flugzulassung
Älter als 7 Tage  

Airbus A330-800 nimmt Flugtests auf

Airbus A330-800
Airbus A330-800, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - In Toulouse hat am Dienstag der erste Airbus A330neo der neuen Version A330-800 seinen Erstflug absolviert. Wie die A330-900 nutzt der Zweistrahler die neuesten Trent 7000-Triebwerke von Rolls-Royce. Die A330-800 wird ein verkürztes Flugtestprogramm bis zur Zulassung abspulen.

Die erste A330-800, Werknummer MSN1888, F-WTTO, startete um 10:31 Uhr als Flug "AIB01TO" in Toulouse und kehrte um 14:35 Uhr an den Flughafen zurück. Die Cockpitbesatzung bestand aus den "Experimental Test Pilots" Malcolm Ridley und François Barre, sowie aus "Test-Flight Engineer" Ludovic Girard.

Bis zur Zulassung 2019 soll die A330-800 rund 300 Stunden in der Luft sein - das Testprogramm baut auf der kürzlich erfolgten Zulassung der A330-900 auf.

Das mit 58,82 Metern Länge kleinere der beiden A330neo-Familienmitglieder ist für Langstreckenflüge mit etwa 257 Passagieren bei Dreiklassenbestuhlung, also zehn Sitzen mehr als in der A330-200, ausgelegt. Die Reichweite beträgt 15.100 Kilometer.

Nach einem Programmausstieg von Hawaiian Airlines konnte Airbus über mehrere Monate keinen Kunden für die A330-800 vorweisen. Mitte Oktober trug sich dann ein neuer Abnehmer in die Warteliste ein: Kuwait Airways will ihre Flotte um acht A330-800 ergänzen.

Unterdessen hapert es bei der Auslieferung von Trent 7000 Triebwerken für frühe A330-900. Airbus hat das erste Flugzeug bislang noch nicht an den Erstbetreiber TAP Air Portugal übergeben und musste wegen der Verzögerungen andere Airlines auf 2019 vertrösten.
© FLUG REVUE - Sebastian Steinke, aero.de | Abb.: Airbus | 06.11.2018 15:57


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden