Insider
Älter als 7 Tage

Mahan Air darf Frankreich nicht mehr anfliegen

Mahan Air Airbus A310
Mahan Air Airbus A310, © Eric Salard

Verwandte Themen

PARIS - Die französische Regierung entzieht der iranischen Mahan Air Insidern zufolge die Erlaubnis, französische Flughäfen anzusteuern.

Laut ihrer Homepage flog Mahan Air zuletzt vier Mal pro Woche Paris CDG an. Die Regierung Donald Trump hat großen Wert auf ein Verbot der franzöischen Regierung gelegt, wie die Agentur "Bloomberg" unter Berufung auf zwei Insider berichtet. Das Verbot ist noch nicht offiziell.

Im Januar hat auch das deutsche Luftfahrtbundesamt Mahan Air die Betriebserlaubnis entzogen. Mahan Air transportiere Ausrüstung und Personen in Kriegsgebiete im Nahen Osten, besonders nach Syrien, hieß es damals zur Begründung.

Die US-Regierung versucht auf verschiedenen Kanälen, die Wirtschaft des Iran lahmzulegen. "Die Vereinigten Staaten werden weiterhin den größtmöglichen Druck auf das iranische Regime ausüben und dabei alle wirtschaftlichen Hebel in Bewegung setzen, um den Iran davon abzuhalten, Massenvernichtungswaffen zu entwickeln", sagte Finanzminister Steven Mnuchin.
© Bloomberg, aero.de (boa) | 25.03.2019 13:31


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden