Klimaschutz
Älter als 7 Tage

Linken-Chef will Airlines verstaatlichen

Bernd Rixinger
Bernd Rixinger, © Die Linke

Verwandte Themen

BERLIN - Im Kampf gegen die Erderhitzung fordert Linken-Chef Bernd Riexinger die Verstaatlichung aller Fluggesellschaften.

"Was so dramatische gesellschaftliche Folgen haben kann, darf nicht marktwirtschaftlich und unreguliert bleiben. Fluggesellschaften gehören in staatliche Hand - genauso wie die Energieversorgung oder die Bahn", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag).

Dass klimaschädliche Flugreisen unverantwortlich billig geworden seien, hänge auch damit zusammen, dass man den Flugverkehr privatisiert habe.

"Fliegen war ja mal besser reguliert und überwiegend in öffentlicher Hand. Man hat einen wilden Konkurrenzkampf auf dem Flugmarkt zugelassen - zum Nachteil der Beschäftigten und zu Lasten des Klimas."
© dpa-AFX, aero.de | 27.07.2019 09:20

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.07.2019 - 12:02 Uhr
"Kurzstreckenflüge sobald wie möglich elektrifizieren."
Das gilt auch für die Langstreckenflüge....
Leider ist nicht erkennbar, wann die Kurzstrecke elektrifiziert sein wird.
Da kann Norwegen z. Z. ausser Träumen nichts Konkretes anbieten.
Norwegen wird schon genügend Probleme bekommen, der Verkehr auf der Fläche zu elektrifizieren.
Beitrag vom 29.07.2019 - 10:07 Uhr
Rixinger hat, ganz parteikonform, verschlafen daß die Bahn in staatlicher Hand ist und von eben dieser regulierenden Hand zum Sanierungsfall gelenkt wurde.
Beitrag vom 29.07.2019 - 09:58 Uhr
Wenn es ums Klima geht, ist der Norwegische Ansatz wohl eher der richtige: Kurzstreckenflüge sobald wie möglich elektrifizieren.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden