Nach Notlandung
Älter als 7 Tage

Ural Airlines will Maisfeld-Airbus verschrotten

Ural Airlines Airbus A321 VQ-BOZ
Ural Airlines Airbus A321 VQ-BOZ, © Martin Rogosz

Verwandte Themen

MOSKAU - Ural Airlines will den Airbus A321 nicht verwerten, den Piloten am 15. August nach einem Vogelschlag in einem Maisfeld notlanden mussten.

Wie "Flightglobal" berichtet soll das Flugzeug noch am Unfallort zerschnitten und so abtransportiert werden. Die Airline plant demnach nicht, auch nur "irgendein Teil" der Maschine wiederzuverwenden.


Die Piloten des Flugs U6178 mussten am 15. August kurz nach dem Start in Moskau auf einem Maisfeld notlanden - vermutlich ist ein Schwarm Vögel in die Triebwerke geraten. Ermittler untersuchen den Unfallhergang jedoch noch. Alle 233 Menschen an Bord haben den Unfall überlebt.
© aero.de | 26.08.2019 10:38


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden