Endstation Victorville
Älter als 7 Tage  

Lufthansa schickt jüngste MD-11 in Rente

Lufthansa Cargo MD11F
Lufthansa Cargo MD-11F, © Lufthansa Cargo

Verwandte Themen

VICTORVILLE - Lufthansa Cargo flottet die MD-11F unaufhaltsam aus. Die ersten Flugzeuge sind bereits ausgemustert, 2021 sollen die Dreistrahler gänzlich aus der Flotte verschwunden sein. Nun traf es mit der D-ALCN die letzte je gebaute MD-11. Eigentlich ist sie noch gar nicht alt.

Für einen Frachter ist D-ALCN sogar noch in den besten Jahren: Am 22. Februar 2001 erhielt Lufthansa Cargo mit der D-ALCN die letzte ihrer werksneu bestellten MD-11F.

Damit endete im ehemaligen McDonnell Douglas-Stammwerk Long Beach in Kalifornien auch zugleich die Produktion der MD-11 insgesamt - nach nur 200 gebauten Exemplaren. Die letzte Passagiermaschine war bereits 1998 ausgeliefert worden – an die belgische Sabena.

"Danke, Charlie November!"

Keine 19 Jahre nach Produktionsende hat Lufthansa Cargo die letzte je gebaute MD-11 von Frankfurt aus auf ihren letzten Flug geschickt: Um die Mittagszeit verließ die D-ALCN am 26. November ihren Heimatflughafen am Main über die Startbahn 25C und nahm Kurs auf den Flugzeugfriedhof Victorville in der Wüste Kalifoniens. 

"Danke Charlie November, wir werden Dich vermissen", sandte Lufthansa Cargo via Facebook einen Abschiedsgruß hinterher. Elf Stunden und 15 Minuten später war die Karriere der jüngsten MD-11 zu Ende – und es schloss sich der Kreis: Victorville und Long Beach, wo die D-ALCN einst vom Band lief, trennen nur rund anderthalb Autostunden.

Aus für die MD-11 bis Ende 2020

Mit dem Abgang ihres jüngsten Mitglieds besteht die MD-11F-Flotte der Lufthansa Cargo nun aus nur noch neun Maschinen. Auch diese werden bis Ende 2020 sukzessive aus dem aktiven Dienst ausscheiden. 

Ursprünglich war die Ausmusterung der MD-11 auf einen längeren Zeitraum angesetzt, doch die derzeitige Flaute auf dem Frachtmarkt veranlasste den Lufthansa-Konzern, das Ende des charismatischen Dreistrahlers vorzuziehen und die Gesamtflotte so "gesundzuschrumpfen". 

Als Nachfolgemuster betreibt die Cargo-Airline bereits sieben farbrikneue Boeing 777F mit einem Durchschnittsalter von weniger als viereinhalb Jahren. Die neueste wurde erst im März 2019 geliefert. Zwei weitere 777F sollen im kommenden Jahr noch dazustoßen.
© FLUG REVUE - PZ | Abb.: Lufthansa Cargo | 27.11.2019 15:06

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.11.2019 - 15:55 Uhr
Die gehen erst nach VCV und werden dort weiterverkauft. Bei der ehemaligen D-ALCE ist der Prozess schon abgeschlossen:

Siehe:  https://www.airfleets.net/ficheapp/plane-md11-48785.htm

Stand von vor einigen Wochen ist, dass man bei Fedex aber noch nicht weiss, ob alle Flieger reaktiviert werden oder einige als "Ersatzteillager" benutzt werden.
Beitrag vom 29.11.2019 - 15:26 Uhr
Die Elfen gehen nicht auf den Schrottplatz, sondern werden an Fedex weiterverkauft.

Sorry, aber im Bericht stand nichts von Weiterverkauf an Fedex sondern von Flug in die kalifornische Wüste - also zum Einmotten oder eben Verschrotten.
Beitrag vom 29.11.2019 - 14:58 Uhr
Die Elfen gehen nicht auf den Schrottplatz, sondern werden an Fedex weiterverkauft.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden