Kokainfund im Fracht-Jumbo
Älter als 7 Tage

Crew von Martinair Cargo festgenommen

KLM Cargo Boeing 747
KLM Cargo Boeing 747, © KLM
EZEIZA - Argentinische Polizisten haben am Flughafen Ezeiza drei Piloten der holländischen Martinair Cargo festgenommen. Der Verdacht: sie sollen versucht haben, rund 82 Kilogramm Kokain im Frachtraum einer Boeing 747 zu schmuggeln. Letztes Routenziel war Amsterdam.

Zwei Männer trugen am 14. Januar schnellen Schrittes drei Pakete von zwei Minitransportern in den Frachtraum der KLM Cargo Boeing 747 mit der Kennung PH-CKA.

Argentinische Ermittler gehen davon aus, dass sich in den Kisten die zirka 82 Kilo Kokain befanden, die 50 Zollbeamte mithilfe von fünf Drogenspürhunden wenig später im Frachtraum des Flugzeugs finden sollten.

Mindestens 82 Kilo Kokain fanden Beamte im Frachtraum der Boeing 747, © @aviation24_be

Die Beamten kamen mit einem gerichtlichen Untersuchungsbeschluss und einem offenbar sehr konkreten Verdacht. Im Lauf der vergangenen Tage gab es lokalen Medien zufolge in diesem Zusammenhang weitere Razzien in Wohnungen im Stadtgebiet von Buenos Aires. Ein Video der Szene mit den drei Paketen kursiert im Internet.

Neben den drei Piloten der Martinair, die den Flug ausführen sollte, hat die Polizei vier Cargo-Mitarbeiter des Flughafens festgenommen. Die Ermittler versuchen nun herauszufinden, ob das Kokain tatsächlich in Ezeiza oder bereits beim vorherigen Stopp im brasiliansichen Campinas eingeladen wurde.

Laut Daten von Flightradar 24 sollte Flug MP6912 noch am gleichen Tag ins ecuadorianische Quito und von dort nach Miami fliegen. Von dort sollte es am 15. Januar in Richtung Amsterdam aufbrechen.

KLM Cargo bestätigte die Ermittlungen der Argentinischen Behörden gegenüber dem Portal "Simple Flying".
© aero.de (boa) | Abb.: KLM Cargo | 17.01.2020 10:24

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.01.2020 - 13:45 Uhr
ich verstehe nicht ganz, wie man auf die Idee kommt, die Crew hätte was damit zu tun.

Ich offen gesagt auch nicht - aber ich hoffe zumindest, dass die Polizei dort gute kriminalistische Gründe für die Festnahme hat und nicht nur einfach wegsperrt was ihr gerade so über den Weg läuft.
Beitrag vom 17.01.2020 - 13:32 Uhr
ich verstehe nicht ganz, wie man auf die Idee kommt, die Crew hätte was damit zu tun.
Beitrag vom 17.01.2020 - 13:20 Uhr
Wie hat mal jemand gesagt: Bestechlich ist jeder, es kommt nur auf die Menge an.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden