Neue Allianzen
Älter als 7 Tage

American und Qatar legen ihre Dauerfehde bei

Qatar Airways Airbus A350-1000
Qatar Airways Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

DALLAS - Doug Parker und Akbar Al-Baker sind keine Feinde mehr. Im Gegenteil: Ende Februar haben sie für American Airlines und Qatar Airways ein Codeshare-Abkommen unterzeichnet. Sie versuchen damit, ihre Airlines in einem Umfeld neuer und überraschender Allianzen zu positionieren.

American Airlines-Kunden erhalten durch das Abkommen nahtlosen Zugang zu zahlreichen Qatar Airways-Flügen in den Nahen Osten, nach Ostafrika sowie Süd- und Südostasien.

Qatar Airways bekommt im Gegenzug über American den von Akbar Al-Baker lang herbei gesehnten Zugang zum US-Markt und kann ihren Kunden zukünftig Buchungen etwa nach Philadelphia oder Chicago anbieten. Eine weitergehende Zusammenarbeit soll folgen.

"Die Gründe, die vor zwei Jahren dazu geführt haben, dass wir unsere Zusammenarbeit eingestellt haben, wurden beseitigt", sagte Doug Parker bei der Bekanntgabe des neuen Abkommens.

Offensichtlich gehört dazu das Ende des Engagements von Qatar Airways bei Air Italy. Denn nach Lesart der US-Airlines hatte er diese dazu nutzen wollen, "durch die Hintertür" auf den US-Markt zu gelangen. Air Italy hat im Februar den Betrieb eingestellt.

Ursprung im Oval Office?

Doch die Kehrtwende in der Beziehung der amerikanischen und der Golfairline hat wohl noch andere Gründe. Einer davon könnte seinen Ursprung im Oval Office haben.

Als Doug Parker und United-Chef Oscar Muñoz dort im vergangenen Juli bei Präsident Donald Trump gegen die Golfairlines vorsprachen fehlte einer: Delta-Chef Ed Bastian.

Neue mögliche Allianzen über dem Südatlantik
Neue mögliche Allianzen über dem Südatlantik, © aero.de (boa)

Statt seinen Verbündeten beizuspringen verhandelte er einen Clou. Wenige Wochen nach dem Termin im Weißen Haus verkündete er, dass Delta mit 20 Prozent bei Latam einsteigen werde.

Ein Schlag ins Gesicht sowohl für Doug Parker als auch für Akbar Al-Baker. Ersterer war kurz zuvor mit seinem Versuch, eine vertiefte Zusammenarbeit mit Latam zu etablieren, am Widerstand der chilenischen Wettbewerbshüter gescheitert. Letzterer hält mit Qatar zehn Prozent an Latam - und begehrt ebenfalls zwanzig.

Ed Bastian ist auf dem Weg zum Zukunftsmarkt Lateinamerika und Südatlantik direkt an den beiden vorbeigezogen. Und inzwischen formieren sich dort neue Allianzen: Wie portugiesische Medien berichten erwägen Lufthansa und United Airlines, bei Tap Air Portugal einzusteigen.

Vorsprung auf anderen Strecken

International Airlines Group (IAG)-Chef Willie Walsh will Air Europa kaufen und sich so seinen Anteil am Südatlantik-Markt sichern. Und was David Neeleman mit seiner schlanken "Breeze Airways" und Azul vorhat, ist nach den Verkaufsgerüchten um TAP nun wieder offen. Möglich wäre der Weg über den Atlantik mit seinen Flottenplänen: soviel hat er bereits verraten.

Bei soviel Bewegung über dem Südatlantik wirken Qatar und American wie Zuschauer. Zumindest American fehlt dort bisher der entscheidende Partner. Qatar hat immerhin zuletzt ihren Anteil an der IAG auf 25 Prozent erhöht.

Indem sie sich jetzt auf Strecken zwischen den USA und dem Golf sowie Asien mit American zusammentut, könnte sie sich und ihrer Partnerin einen Vorsprung verschaffen.

Für Al-Baker könnte sich der Pakt sogar doppelt lohnen: die US-Regierung setzt sich derzeit aktiv für eine Lockerung der Katar-Sanktionen von Saudi-Arabien ein, das seinen Luftraum für Qatar Airways geschlossen hat. Derzeit muss die Airline teure Umwege fliegen.
© aero.de | Abb.: aero.de (boa) | 28.02.2020 07:39


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden