Corona-Krise
Älter als 7 Tage

IAG streicht Flugangebot massiv zusammen

Aer Lingus lässt sich mit einer Rückkehr zu Oneworld Zeit
Aer Lingus, © DAA

Verwandte Themen

LONDON - "Erheblicher Buchungsrückgang": die British-Airways-Mutter IAG streicht ihr Flugangebot wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in den kommenden Monaten kräftig zusammen. Im April und Mai wird die Kapazität im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mindestens 75 Prozent gekürzt.

Dies teilte die International Airlines Group (IAG) mit ihren Fluggesellschaften British Airways, Iberia, Vueling, Aer Lingus und Level am Montag mit. Der Konzern lässt massenhaft Flugzeuge am Boden, schickt Mitarbeiter nach Hause und fährt seine Investitionen zurück.

"Wir hatten in den vergangenen Wochen einen erheblichen Buchungsrückgang bei unseren Airlines", sagte IAG-Chef Willie Walsh. Weiterhin sei unklar, wie stark und wie lange die Pandemie das Geschäft belaste. Eine belastbare Gewinnprognose für das laufende Jahr sei daher weiterhin nicht möglich.

Das Management verwies darauf, dass IAG eine starke Bilanz habe. Die Barmittel und Bankeinlagen hätten sich am 12. März auf 7,35 Milliarden Euro belaufen. Hinzu kämen bisher ungenutzte Flugzeugfinanzierungen von 1,9 Milliarden Euro. Damit liege die gesamte Liquidität des Konzerns bei 9,3 Milliarden Euro.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Dublin Airport | 16.03.2020 08:46


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden