Single European Sky
Älter als 7 Tage

EU-Kommission plant Reform des europäischen Luftraums

DLR-Experimentaleinrichtung
DLR-Experimentaleinrichtung zur Simulation beliebiger Luftverkehrssituationen in Echtzeit, © DLR

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Umbau für die Zeit nach der Krise: mit überarbeiteten Plänen für eine bessere Zusammenarbeit im Luftverkehr will die EU-Kommission Kosten sparen, Verspätungen verringern und den Ausstoß von Treibhausgasen senken. Europas Luftraum soll effizienter genutzt werden.

"Das Ziel ist, die Überwachung des europäischen Luftraums zu modernisieren sowie nachhaltigere und effizientere Flugrouten einzurichten", teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit. Dadurch könnten die Emissionen um zehn Prozent verringert werden, sagte EU-Transportkommissarin Adina Valean.

"Flugzeuge kreuzen manchmal zwischen verschiedenen Lufträumen, dadurch gibt es mehr Verspätungen und höheren Treibstoffverbrauch", sagte Valean. "Ein effizientes Management für den Luftverkehr bedeutet direktere Routen und niedrigere Energienutzung, das führt zu weniger Emissionen und geringeren Kosten für unsere Airlines."

Die Kommission betonte, manche Fluggesellschaften wählten nicht die direkte Route, um Lufträume mit höheren Gebühren zu vermeiden. Allein 2019 hätten Verspätungen rund sechs Milliarden Euro gekostet und zu Millionen Tonnen überflüssigem CO2-Ausstoß geführt.

Mit dem Single European Sky (SES) sollen seit Jahren die Flugrouten in Europa optimiert werden, anstatt sie von einem Flickenteppich an nationalen Kontrollstellen organisieren zu lassen. Derzeit gibt es für den 10,8 Millionen Quadratkilometer großen Luftraum insgesamt 60 Kontrollstellen, in Deutschland die Deutsche Flugsicherung.

Den neuen Plänen zufolge soll es keine Pflicht mehr sein, neun vorgegebene "Funktionale Luftraumblöcke" - also eine gemeinsame Luftraumüberwachung etwa für Deutschland, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Luxemburg und die Schweiz - zu nutzen. Stattdessen soll ein Netzwerkmanager die Zusammenarbeit koordinieren.

"Mit den neuen vorgeschlagenen Regeln unterstützen wir unseren Luftverkehrssektor dabei, den dualen grünen und digitalen Übergang voranzutreiben", sagte Valean. So soll der Markt für Datendienste geöffnet werden. Der SES ist ein wichtiger Bestandteil des Klimaprogramms von Kommissionschefin Ursula von der Leyen, dem sogenannten Green Deal.
© dpa | Abb.: DLR | 22.09.2020 11:31

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 23.09.2020 - 09:27 Uhr
Wenn Brüssel oder Berlin etwas reformiert wird es 100% viel schlechter als vorher !!! zB. Schul-u.Bildungswesen wurde kaputt reformiert, von Energie,Klima oder Gesundheitssystem ganz zu schweigen.

Ähm, das sind lauter hochkomplexe Einzelthemen, die hier in einem Rant versammelt sind und die wirklich nur wenig miteinander oder mit der EU zu tun haben. Bildung ist Ländersache und notwendige Modernisierungen scheitern meist an einem Veto in der KMK. Das hat weder mit Brüssel noch mit Berlin was zu tun.
Das gesundheitssystem in Deustchland ist alles andere als perfekt, allerdings ist es insgesamt und im Vergleich sehr leistungsfähig, wie man z.B. an der Zahl der Coronatoten aber auch an anderen Kennzahlen wie der Säuglingssterblichkeit gut ablesen kann.
Brüssel hat hier eigentlich gar nicht engegriffen, denn Gesundheit unterfällt dem Subsidiaritätsprinzip und wird von den Nationalstaaten selbst geregelt.
Energie: ja, es stellt sich heraus, dass man vermutlich eher die Kohlekraftwerke als die Kernkraftwerke hätte abschalten sollen. Auch das ist kein Fehler der EU.

Ihre Unzufriedenheit hat möglicherweise andere Ursachen als die europäische Politik?
Beitrag vom 22.09.2020 - 13:30 Uhr
Da sind die chancen im Loto 6 richtige plus zusatzzahl bekommen höher als das opensky.
Man sieht es doch bei CDM Procedure, da hat auch jedes land seine eigene Regel und bei Corona auch.

Da sind einige andere Länder außerhalb EU viel vorgeschrittene. File and fly und keine blöden Slots.....
Beitrag vom 22.09.2020 - 13:11 Uhr
Wo ist da jetzt irgendwas neues zu lesen? War das nicht schon das erklärte Ziel der letzten Jahre? Mit zweifelhaftem Erfolg. Die Kleinstaaterei in Europa wird sich noch als gewaltiges Problem erweisen, wenn man einen "Single European Sky" anstrebt. Man sieht ja schon an den unterschiedlichen Corona-Beschränkungen, wie gut eine einheitliche Lösung funktioniert. Nicht.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden