Airbus
Älter als 7 Tage

Zwei Paten für den A350 Frachter

Airbus A350-1000
Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Airbus erweitert das A350-Programm um einen Frachter. Das Flugzeug wird viele Teile aus dem Baukausten der A350-1000 übernehmen - und hat bei der Entwicklung noch ein weiteres großes Vorbild.

Die A350F kommt: Airbus hat diese Woche grünes Licht für den neuen Frachter gegeben, will aber noch nicht allzu viele Einzelheiten verraten.

Das Flugzeug werde "von zwei bestehenden Produkten abgeleitet", sagte Airbus-Chef Guillaume Faury am Donnerstag in Toulouse. Von der A350-1000 werde der die A350F "wesentliche Baugruppen" übernehmen - voraussichtlich übernimmt Airbus Hauptfahrwerk und leistungsstarke Trent XWB-97 Triebwerke des Topmodells für den Frachter.

Airbus werde in die Entwicklung ebenso "Erkenntnisse und Methoden" einfließen lassen, die der Konzern bei der Konstruktionen der neuen Werksfrachter Beluga XL gewonnen und erprobt habe, sagte Faury.

Airbus nennt für die A350F noch keinen Zeithorizont und Absatzziele. Analysten schätzen, dass der Konzern intern auf ein EIS 2023 oder 2024 hinarbeitet.
© aero.de | 30.07.2021 08:52


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden