Flug MU5735
Älter als 7 Tage

"Das ist schon ein seltsames Profil"

China Eastern Airlines Boeing 737-800
China Eastern Airlines Boeing 737-800, © Boeing

Verwandte Themen

PEKING - Nach dem fatalen Absturz einer Boeing 737-800 in China besteht keine Hoffnung auf Überlebende. An der Unfallstelle in der Region Guangxi sichern Ermittler Spuren - und setzten am Dienstag die Suche nach den Flugschreibern fort. Das Absturzprofil lässt Flugunfallexperten stutzen.

Guangzhou, 21. März 2022: China Eastern Airlines Flug 5735 aus Kunming hat das Ziel fast erreicht - an der Schwelle zum Anflug auf Guangzhou kippt die 737-800 aus dem Himmel und stürzt kopfüber in bewaldetes Gebiet.

Den Einschlag kann niemand der 132 Insassen überlebt haben. Ermittler sichern im Umfeld des Kraters Spuren und suchen die Flugschreiber.

Die Aufzeichnungen des Daten- und Stimmrekorders sind der wichtigste Ansatzpunkt für die weitere Unfallanalyse. Nach ersten Erkenntnissen setzten die Piloten keinen Notruf mehr ab.

Keine Hinweise auf Feuer an Bord

Der extrem steile Absturz aus dem Reiseflug stellt erfahrene Ermittler vor ein Rätsel. "Das ist schon ein seltsames Profil", lässt sich Flugsicherheitsexperte John Cox, der früher selbst die 737 flog, von der Nachrichtenagentur "Bloomberg" zitieren. "Es ist schwer, ein Flugzeug dazu zu bringen, soetwas zu tun."

Flug MU5735, © CGTN
 
Lückenlose Transponderübertragungen aus der Absturzphase und ein Unfallvideo geben bisher keine Hinweise auf ein Feuer an Bord.

"Ein solches Katastrophenszenario ist damit ausgeschlossen", legte sich Michael Daniel im "Sydney Morning Herald" fest. Der ehemalige FAA-Flugunfallexperte will im Hergang Parallelen zu SilkAir Flug 185 erkennen - US-Stellen schreiben den Absturz einer Boeing 737-300 im Dezember 1997 in Indonesien bis heute einem erweiterten Suizid des Kapitäns zu.

Flug MU5735, © Flightradar24
 
Andere Experten warnen vor derartigen Vergleichen. Es sei noch viel zu früh, Schlussfolgerungen über mögliche Absturzursachen anzustellen, sagte Benjamin Berman, ein ehemaliger NTSB-Ermittler. Der steile Absturzwinkel sei zwar auffällig, ein technischer Defekt oder Pilotenfehler aber nicht ausgeschlossen.
© aero.de | Abb.: Boeing | 22.03.2022 08:03

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.03.2022 - 16:40 Uhr
(Bloomberg) — Pilots of a doomed China Eastern Airlines Corp. Flight 5735 failed to respond to multiple calls from Chinese air-traffic controllers after tipping into a deadly nosedive, authorities said at a press conference. ...
Air traffic controllers tried multiple times to reach pilots of doomed China Eastern Flight 5735 after it tipped into a deadly dive on Monday but received no response to their calls, an official with China’s Civil Aviation Administration said at a press briefing.
Beitrag vom 22.03.2022 - 16:17 Uhr
Nun auf die Frage bzgl. Hinweise um einen Suizid auzuschliessen zu können.
Was dagegen spricht ist, dass die Maschine wieder gestiegen ist das ist etwas untypisch für einen Suizid.
Der Verlauf des Fluges kann durch das Auslösen der Schubumkehr bei einem Triebwerk zustande kommen.

Hier die Theorie 1 von xxxx: Der Flieger geht in den Sinkflug, jedoch wird vom A/T bei einem Triebwerk zu viel Schub wegenommen, weswegen der Flieger in eine Schräglage geht und zu stark zu sinken beginnt. Die Crew ist überrascht von dem Verhalten und gleicht die Schräglage aus und gibt nun manuell vollen Schub um den Höhenverlust auszugeleichen. Das erklärt warum der Flieger wieder gestiegen ist. Die Crew versucht sich nun ein Bild von der Lage zu machen und zu klären was gerade passiert ist und schon aktiviert sich bei einem Triebwerk das auf voller Leistung steht die Schubumkehr. Das würde erklären warum es kein Notruf gab, denn hier hat die Crew zu viel zu tun den Flieger wieder unter Kontrolle zu bringen und gleichzeitig herauszufinden was gerade passiert. Ohne Vorwarnung und Kenntnis wie man diese Situation bzw. Fluglage bewältigt, bleibt der Crew nur ca. 4-5 Sekunden bis der Flieger unkontrollierbar wird.

Wie gesagt dies ist eine von XXX Theorien mit der ich mir erklären kann, warum es zu so einem Sinkflug kam.

Jedoch was genau passiert ist wird sich erst klären wenn die Boxen ausgewertet worden sind.

Mal sehen....







Beitrag vom 22.03.2022 - 12:04 Uhr
Mal eine Frage an die Fachleute:

Gibt es denn Daten, Hinweise, dass man einen Suizid ausschliessen oder für unwahrscheinlich befinden kann?

Mir fällt nur der Zeitpunkt ein d.h. wenn man den Sinkflug beginnt, dann sind in der Regel beide Piloten wieder an Platz d.h. falls einer mal auf die Toilette musste. Das spricht für mich gegen eine o.g. Theorie.

Was kann aber in dem Moment so schief gehen und zu so einem Sinkflug führen????


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden