Investorensuche
Älter als 7 Tage

Diese Firmen dürfen ITA in die Bücher schauen

ITA Airways Airbus A330-200
ITA Airways Airbus A330-200, © ITA Airways

Verwandte Themen

ROM - Die Investorensuche für ITA geht in die entscheidende Phase. Italien wird nach aero.de-Informationen im April mehreren Interessenten Einblick in Zahlen und Pläne gewähren. Der Bieterkreis hat sich auf Lufthansa und MSC, Air France-KLM und Delta und einen Airlineinvestor aus den Vereinigten Staaten verdichtet.

Carsten Spohr ist sich seiner Sache sicher. "Wir wissen, was wir in Italien machen, keine Sorge", beruhigte der Lufthansa-Chef im März im Frankfurt zaudernde Aktionäre. Im Windschatten der Seereederei MSC will Lufthansa ITA Airways ins eigene Lager ziehen.

Lufthansa und MSC hatten zuletzt auf exklusiven Zutritt zum Datenraum gehofft. ITA wird im April allerdings mehreren Interessenten Einblick in Geschäftszahlen und Strategie geben. "Die italienische Regierung will sich an diesem Punkt schlicht und einfach nicht angreifbar machen", sagte ein Lufthansa-Insider aero.de am Donnerstag.

Lufthansa und MSC bewerten ITA laut Kreisen mit 1,2 bis 1,4 Milliarden Euro. Als stärkster Mitbieter hat sich nach Quellen der Tageszeitung "Corriere Della Sera" das Gespann aus Air France-KLM und Delta Air Lines herauskristallisiert. Delta will sich bei dem Geschäft allerdings auf strategische Schützenhilfe beschränken.

"Was eine Investition angeht, hat Air France-KLM das Heft in der Hand", stellte Delta-Chef Ed Bastian laut "Bloomberg" kürzlich in London klar. Den Kaufpreis für ITA will Air France-KLM über den Private Equity-Fonds Certares finanzieren - Certares setzt seinen Anlageschwerpunkt im Touristikgeschäft und hält unter anderem Anteile an Latam.

Als weiterer ITA-Interessent soll laut der Zeitung die US-Airlineschmiede Indigo Partners einen Blick in die Bücher werfen dürfen. Zu den Indigo-Beteiligungen gehört unter anderem der ungarische Preisbrecher Wizz Air.

Erste A350-900 im ITA-Blau

Unterdessen treibt ITA Airways den Flottenausbau weiter voran. Airbus hat eine 2018 ursprünglich für Hong Kong Airlines gebaute A350-900 inzwischen in ITA-Farben umlackiert. ITA mietet vier Airbus A350-900 von Alafco an. Die Flugzeuge werden im zweiten und dritten Quartal an ITA übergeben, teilte der kuwaitische Lessor mit.

ITA Airways Airbus A350-900, © TSL
 
Über den Leasingmarkt will ITA insgesamt zwölf A350-900 für ihre Interkontflotte beschaffen, zusätzlich hat die Airline bei Airbus zehn A330-900 direkt bestellt.
© aero.de | Abb.: ITA Airways | 25.03.2022 09:43

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.03.2022 - 09:46 Uhr
Also die A350 in den Farben von ITA sieht ja echt fantastisch aus. Hab selten eine solch edle Lackierung auf einem Flugzeug gesehen. Steht dem A350 sehr gut.

Ich vermute falls MSC/LH wirklich zum Zuge kommen reduziert sich die Farbe auf das Leitwek mit Heckbanderole.
Beitrag vom 25.03.2022 - 18:25 Uhr
Absolut!

Das wird der schönste Pleitegeier auf dem Markt werden!
Beitrag vom 25.03.2022 - 14:44 Uhr
Also die A350 in den Farben von ITA sieht ja echt fantastisch aus. Hab selten eine solch edle Lackierung auf einem Flugzeug gesehen. Steht dem A350 sehr gut.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden