Flottenerneuerung
Älter als 7 Tage

Air India spricht mit Airbus über A350

Airbus A350-1000
Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

NEU DELHI - Air India nimmt nach der Privatisierung eine Erneuerung der Langstreckenflotte in Angriff. Airbus hat Chancen auf einen Milliardenauftrag.

TATA verliert keine Zeit. Der neue Eigentümer will Air India über den Interkontmarkt sanieren - und in großem Stil Flugzeuge bestellen.

Nach Medieninformationen steht der Airbus A350 noch vor zusätzlichen Boeing 787 ganz oben auf der Kandidatenliste. "Ich denke, sie fassen einen Auftrag über bis zu 30 Flugzeuge ins Auge", äußerste sich Rolls-Royce Asien-Pazifik-Manager Chris Davie gegenüber "Bloomberg" zu einer möglichen Größenordnung.

Ein Auftrag von Air India könnte dem A350-Programm auf Auftragsseite wieder Rückenwind geben. Airbus hatte 2021 nur 16 neue Aufträge für das Langstreckenflugzeug erhalten, von denen allein elf auf die neue Frachtausführung A350F entfielen.

Airbus schreibt dem indischen Markt bis 2040 einen Bedarf an 1.770 Schmalrumpfflugzeugen und bis zu 400 Großraumflugzeugen zu.
© dpa-AFX | 28.03.2022 11:04

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.03.2022 - 18:22 Uhr
Ok der A350 macht sicherlich aufgrund der Größe mehr Sinn als die 787, schließlich ist Indien ein Milliardenvolk.

Das bedeutet dann aber auch, dass eigentlich die 77X noch interessanter wäre - wenn es sie denn gäbe ;)

Bin ja mal gespannt, ob demnächst dann das übliche "wir reden auch mit Boeing"-Statement kommt, um bei Airbus den Preis zu drücken oder nicht.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden