"Fit for 55"
Älter als 7 Tage

Luftfahrt warnt vor Klima-Eigentor

Jost Lammers
Jost Lammers Chef des Münchner Flughafens, © Flughafen München

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Die europäische Luftfahrt fürchtet wegen des geplanten EU-Klimaschutzpakets einen großen Nachteil im Wettbewerb mit der außereuropäischen Konkurrenz.

Der Münchner Flughafenchef Jost Lammers kritisierte am Donnerstag, dass die verschärften Klimavorgaben nicht für außereuropäische Fluggesellschaften gelten sollten - womit dann ausschließlich die europäischen Unternehmen die Zusatzkosten des Klimaschutzes zu tragen hätten.

"Die völlige Nichtberücksichtigung von außereuropäischen Airlines macht uns aktuell sehr, sehr große Sorgen", sagte Lammers bei einer Tagung zum Thema synthetisches Flugbenzin.

Das "Fit-for-55"-Klimapaket sieht unter anderem kontinuierlich steigende Beimischungsquoten für das teure synthetische Kerosin (SAF) vor. Ab 2025 soll dessen Anteil am Flugtreibstoff bei 0,5 Prozent liegen und dann kontinuierlich weiter erhöht werden.

"Wir sehen die ganz große Gefahr aktuell, dass keine CO2-Vermeidung stattfindet, sondern einfach eine Verlagerung", sagte Lammers. "Wir werden sehen, Verkehre werden von EU-Flughäfen auf außereuropäische verlagert, an den Bosporus, an den Golf."

Die bayerische Staatsregierung will eine Produktionsstätte für synthetisches Kerosin im Freistaat aufbauen, Konsortialführer ist der OMV-Konzern. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) bezifferte den jährlichen Kerosinbedarf in Deutschland auf zehn Millionen Tonnen. "Wir werden den Einstieg in die Produktion in Deutschland, in Bayern schaffen, aber wir werden am Ende nicht 100 Prozent des Flugtreibstoffs selber erzeugen können", sagte Aiwanger.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) forderte die Bundesregierung auf, synthetische Kraftstoffe besser zu fördern und niedriger zu besteuern. "Es ist ganz entscheidend, dass man das auf die Top-Priorität setzt und nicht nach hinten schiebt."
© dpa-AFX | 23.06.2022 14:37

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.06.2022 - 13:17 Uhr
Die völlige Nichtberücksichtigung von außereuropäischen Airlines macht uns aktuell sehr, sehr große Sorgen

Ja, die EU reguliert nicht die gesamte Welt.
Das ist aber nix Neues ...
Beitrag vom 27.06.2022 - 11:17 Uhr
Genauso wie es Unmengen ungenutzte Potentiale bei der Entwicklung, Zulassung und Einsatz von synthetischen Kraftstoffen im Strassenverkehr gibt. Aber das will ja in Berlin keiner hoeren, denn man hat sich ja der e-Ideologie verschrieben. Wen wundert es heute noch, dass die Plug-In-Hybride solche Rohrkrepierer wurden?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden