Flottenerneuerung
Älter als 7 Tage

Condor bestellt 13 A320neo und 28 A321neo

Condor Airbus A321
Condor Airbus A321, © A. Mohl

Verwandte Themen

NEU-ISENBURG / TOULOUSE - Der deutsche Ferienflieger Condor sattelt komplett auf Airbus um. Die Bestellung umfasse 13 Mittelstreckenjets vom Typ A320neo und 28 Exemplare der Langversion A321neo, teilte Condor nach einem Beschluss des Aufsichtsrats am Montag in Neu-Isenburg bei Frankfurt mit.

Die Jets sollen ab Frühjahr 2024 schrittweise Condors ältere und spritdurstigere Kurz- und Mittelstreckenflotte ersetzen, die bisher aus den Airbus-Typen A320 und A321 sowie Boeing-Jets vom Typ 757 besteht. Das Unternehmen tauscht bereits seine Boeing-Langstreckenjets aus der 767-Reihe gegen neue Airbus A330neo aus.

Nach Angaben von Airbus will Condor die jetzt bestellten 41 Maschinen teils leasen, teils kaufen. Der Ferienflieger hat möglicherweise einen guten Zeitpunkt für die Bestellung abgepasst - durch den Totalausfall russischer Airlines als Abnehmer und 50 durch Airbus stornierte A321neo von Qatar Airways hat Airbus etwas Luft in der ansonsten bis 2027 ausgebuchten Warteliste.

Bei den Triebwerken habe sich der Ferienflieger für den Getriebefan-Antrieb von Pratt & Whitney entschieden, an dem der deutsche Triebwerksbauer MTU mitarbeitet. Zudem hat sich Condor nach eigenen Angaben Kaufrechte für weitere Maschinen gesichert.

Auf der Farnborough Airshow bei London vergangene Woche hatte Airbus nur neue Bestellungen über 29 Passagierjets gemeldet. Das war ein Bruchteil dessen, was auf den Messen vor der Corona-Pandemie üblich war.

Verkaufschef Christian Scherer hatte daraufhin erklärt, Airbus benötige keine Airshow, "um zu zeigen, dass wir Flugzeuge verkaufen". Nach vielen hundert Bestellungen im bisherigen Jahresverlauf rechne der Hersteller zudem mit einem starken zweiten Halbjahr.
© dpa-AFX | Abb.: A. Mohl | 25.07.2022 09:27

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.07.2022 - 04:25 Uhr
erinnert mich an air berlin..:( bevor es zu ende ging noch kräftig expandiert..

Zum Glück erinnert es nicht an eine tuifly, die mit alter verranzter Flotte langsam ausblutet und demnächst aus der deutschen Airline Landschaft verschwindet. Tschau..

Das war doch eher die Condor, deren Flotte jetzt wirklich auf den allerletzten Drücker erneuert wird.

Insolvent war man ja auch quasi 2x Mal.
Beitrag vom 25.07.2022 - 22:57 Uhr
erinnert mich an air berlin..:( bevor es zu ende ging noch kräftig expandiert..

Zum Glück erinnert es nicht an eine tuifly, die mit alter verranzter Flotte langsam ausblutet und demnächst aus der deutschen Airline Landschaft verschwindet. Tschau..

Wow, wo kommt der Hass her?
Tuifly erneuert ebenfalls seine gesamte Flotte durch 737Max. Tut mir leid, sollte Sie das enttäuschen.
Beitrag vom 25.07.2022 - 19:52 Uhr
erinnert mich an air berlin..:( bevor es zu ende ging noch kräftig expandiert..

Zum Glück erinnert es nicht an eine tuifly, die mit alter verranzter Flotte langsam ausblutet und demnächst aus der deutschen Airline Landschaft verschwindet. Tschau..


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden