Luftrettung
Älter als 7 Tage

DRF fliegt mit nachhaltigem Sprit

DRF H145
DRF H145, © DRF

Verwandte Themen

MAGDEBURG - Der rot-weiße Magdeburger Hubschrauber der Luftrettung fliegt seit dieser Woche mit einem nachhaltig produzierten Flugkraftstoff (SAF).

Mit dem Pilotprojekt wolle man die CO2-Emissionen reduzieren und einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Luftfahrt leisten, sagte eine Sprecherin der DRF Luftrettung am Mittwoch.

In Magdeburg kommt zunächst ein Gemisch aus herkömmlichem Kerosin (65 Prozent) mit dem alternativem Treibstoff (35 Prozent) zum Einsatz. Aktuell habe die European Aviation Safety Agency (EASA) Bio-Kerosin in einer Mischung von maximal 50 Prozent mit herkömmlichem Kerosin für die Luftfahrt zertifiziert und zugelassen, erklärte die Sprecherin.

Sustainable Aviation Fuel (SAF) wird aus nicht-fossilen Rohstoffen, Altfetten oder Forstabfällen nachhaltig hergestellt. Aufgrund der aufwendigen Produktion von SAF steht der alternative Treibstoff in Deutschland noch nicht flächendeckend zur Verfügung. "Ebenso liegen die Kosten um ein Vielfaches höher als bei herkömmlichem Kerosin", führte die Sprecherin der Luftrettung aus.

Die DRF Luftrettung mit Sitz in Filderstadt ist nach eigenen Angaben eine der größten Luftrettungsorganisationen Europas. An 29 Stationen in Deutschland leistet die gemeinnützige Organisation Einsätze in der Notfallrettung und führt Verlegungsflüge von kritisch kranken oder verletzten Personen zwischen Kliniken durch.
© dpa | 22.02.2023 13:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden