737-MAX-Probleme
Älter als 7 Tage

Lieferknick bei Boeing im April

Boeing 787
Boeing 787, © Boeing

Verwandte Themen

ARLINGTON - Die jüngsten Probleme am Mittelstreckenjet 737 MAX haben den Flugzeughersteller Boeing im April wieder zurückgeworfen.

Der Hersteller lieferte insgesamt nur 26 neue Verkehrsflugzeuge aus und damit nicht einmal halb so viele wie im März, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Monatsstatistik des Konzerns hervorgeht.

Im Vormonat hatte Boeing 64 Maschinen an seine Kunden übergeben. Der Hersteller hatte Mitte April mitgeteilt, dass er die Auslieferungen wegen Fertigungsmängeln und nötiger Inspektionen drosseln müsse.

Den damaligen Angaben zufolge betraf das Problem eine "erhebliche Anzahl" von Maschinen, die noch nicht an Kunden übergeben waren oder noch in der Produktion steckten. Die neuen Mängel wurden beim Zulieferer Spirit Aerosystems festgestellt, der die Flugzeugrümpfe von vielen der 737-MAX-Jets fertigt.

Unterdessen holte Boeing im April neue Bestellungen über 34 Verkehrsflugzeuge herein, musste aber auch 21 Stornierungen hinnehmen.
© dpa-AFX | 09.05.2023 18:08


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden