Airbus und Boeing
Älter als 7 Tage

Turkish Airlines verhandelt weiter über Megaauftrag

Turkish Airlines Airbus A350-900
Turkish Airlines Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

ISTANBUL - Die Fluggesellschaft Turkish Airlines feilt Insidern zufolge weiterhin an einer Großbestellung von 600 Mittel- und Langstreckenjets der Hersteller Airbus und Boeing. Der Deal werde voraussichtlich nicht vor der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris bekannt gegeben.

Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag und berief sich dabei auf eine mit der Sache vertraute Person. Möglicherweise werde er auch erst nach der Paris Air Show spruchreif, die vom 19. bis 25. Juni stattfindet.

Im Mai hatte Turkish-Airlines-Verwaltungsratschef Ahmet Bolat angekündigt, dass der Auftrag an Boeing bei der Generalversammlung des Weltluftfahrtverbands IATA Anfang Juni in Istanbul bekannt gegeben werden solle.

Den Informationen von Bloomberg zufolge arbeitet Turkish Airlines noch an dem richtigen Mix aus Flugzeugtypen und der Auswahl der Triebwerke. Vorgesehen seien 200 Großraumjets für die Langstrecke sowie 400 Schmalrumpf-Flugzeuge, wie sie meist auf der Kurz- und Mittelstrecke zum Einsatz kommen, hieß es weiter. Insgesamt wäre dies eine der größten Flugzeugbestellungen der Geschichte.

Mit der Großbestellung will die Airline ihre bestehende Flotte teilweise erneuern und bis zum Jahr 2033 auf 814 Maschinen in etwa verdoppeln. Sprecher von Turkish Airlines, Airbus und Boeing wollten die neuen Informationen auf Nachfrage von Bloomberg nicht kommentieren.
© dpa-AFX | Abb.: Airbus | 01.06.2023 19:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 02.06.2023 - 04:19 Uhr
Hm, um wie viele Flieger aus der 77X-Klasse könnte es da gehen?

Frag mich gerade, ob Airbus für so nen Großauftrag mit dem A350-1100 mitbieten könnte.

Das ist die Frage, TK war lange im Gespräch für A380 und B748, hat letztendlich nie bestellt.

Aktuell haben sie 50 A330 für die Ersatz bestellt wird und 33 B77W, da wird es auch in dieser Bestellung ersatz geben weil die eine Dekade alt sind. Vom A330 und der B777 haben sie auch F Versionen.
In der Flotte haben sie an modernem Gerät bereits
A321neo
A359
B737 Max
B789

Für mich ausgemacht das es weitere A350 und weitere B787 gibt.
Die Frage ist welche Versionen.
A35K und Ten wären neue Versionen, würden aber gut passen.
Gerade die Ten wäre auf Routen nach Indien aus IST sehr interesannt.
Der A35K als B77W Nachfolger ebenso.

Die Frage ist wie gross will man werden, und wieviel B777x bestellt man, wenn man sie bestellt?

Dazu wird man wohl einen Frachter bestellen, also A35F oder B778F.
Beitrag vom 01.06.2023 - 21:21 Uhr
Hm, um wie viele Flieger aus der 77X-Klasse könnte es da gehen?

Frag mich gerade, ob Airbus für so nen Großauftrag mit dem A350-1100 mitbieten könnte.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden