Paris Air Show 2023
Älter als 7 Tage

Air India kauft auf einen Schlag eine komplette Flotte

Air India: Rundumschlag in Paris
Air India: Rundumschlag in Paris, © Airbus

Verwandte Themen

LE BOURGET - Indische Airlineaufträge bestimmen das Geschehen in Le Bourget. Nach einem Rekordauftrag von Indigo über 500 weitere Flugzeuge der A320neo-Familie, darunter A321XLR, zum Start der Paris Air Show 2023 zieht Air India am Dienstag mit einer Bestellung über 470 Flugzeuge bei Airbus und Boeing gleich.

Der "Flying Maharaja" meldet sich zurück - und wie: Air India hat auf der Paris Air Show 250 Airbus- und 220 Boeing-Jets bestellt.

Der Inhalt des Rundumschlags war schon aus Absichtserklärungen bekannt: 140 A320neo, 70 A321neo, sechs A350-900 und 34 A350-1000 werden sich in der neuen Air-India-Flotte zu 190 Boeing 737 MAX, 20 787 und zehn 777X gesellen. Dazu sicherte sich Air India Optionen auf 50 weitere 737 MAX und 20 787.

Um die Finanzierung der Milliardenaufträge kümmert sich der neue Air-India-Eigner Tata. Air India erwartet erste 737 MAX - Bestandsflugzeuge von Boeing - in wenigen Wochen. Auch Airbus soll erste A350-900 noch 2023 an Air India liefern. Mit der A350 kommt Airbus erstmals in einer indischen Interkontflotte zum Zug.

Indische Fluggesellschaften drücken der Paris Air Show 2023 klar ihren Stempel auf - erst am Montag hatte der Billigflieger Indigo seine Auftragspositionen bei Airbus um 500 Flugzeuge der A320neo-Familie ausgebaut.
© aero.de | Abb.: Airbus | 20.06.2023 17:16


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden