Messaging kostenfrei
Älter als 7 Tage

Lufthansa senkt Preise für WLAN an Bord

Lufthansa Airbus A320neo
Lufthansa Airbus A320neo, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa halbiert die Preise für WLAN. Messaging-Dienste verbinden sich ab Januar 2024 sogar komplett kostenfrei mit dem Bordinternet.

Lufthansa bietet ab Mitte Januar 2024 auf ihren Kurz- und Mittelstreckenflügen zeitlich unbegrenztes Messaging kostenfrei an. "Reisende können dann in den Flugzeugen der A320 Familie, die über WLAN verfügen, auf dem eigenen Smartphone oder Tablet während des Fluges beliebig viele Nachrichten inklusive Fotos senden und empfangen", teilte Lufthansa mit.

Für alle weiteren Internet-Pakete an Bord, wie beispielsweise Streaming, reduziere sich ebenfalls ab Mitte Januar der Tarif um fast 50 Prozent.

Voraussetzung für die Nutzung des neuen kostenlosen Services ist der Log-In in FlyNet mit einer Miles & More Service-Kartennummer oder mit einer bei der Lufthansa Group Travel ID registrierten E-Mail-Adresse. Eine neue Anmeldung beziehungsweise Registrierung ist laut Lufthansa auch während des Fluges noch möglich.
© aero.de | 09.11.2023 08:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 10.11.2023 - 14:21 Uhr
Da muss ich ja tatsächlich sagen, dass dieser Fortschritt mir nicht gefällt... eigentlich habe ich es immer genossen gar nicht erst in die Versuchung zu kommen, den Flugmodus auszuschalten und einfach mal für die Flugzeit nicht erreichbar zu sein.
Aber der Flugmodus bleibt doch an, auch wenn man die Dienste nutzen würde 😉
...nicht erreichbar zu sein, das ist doch ganz einfach: Smartphone noch vor dem Boarding ausmachen.

deswegen schrieb ich ja, dass man bisher nicht einmal in die Versuchung kommt... und auch was @FRAHAM schreibt: bisher gibt es auch keine Erwartungshaltung. Das ist die perfekte Ausrede, warum man nicht erreichbar ist... das fällt dann demnächst weg.
Beitrag vom 10.11.2023 - 14:02 Uhr
Da muss ich ja tatsächlich sagen, dass dieser Fortschritt mir nicht gefällt... eigentlich habe ich es immer genossen gar nicht erst in die Versuchung zu kommen, den Flugmodus auszuschalten und einfach mal für die Flugzeit nicht erreichbar zu sein.
Aber der Flugmodus bleibt doch an, auch wenn man die Dienste nutzen würde 😉
...nicht erreichbar zu sein, das ist doch ganz einfach: Smartphone noch vor dem Boarding ausmachen.
Beitrag vom 09.11.2023 - 21:14 Uhr
Naja...

Sonst heißt es immer nur "weggespohrt". Sobald LH irgendwo steht wird raufgekloppt.

Nun kommt mal eine kleine Serviceleistung dazu und dann ist es den Herrschaften auch wieder nicht recht.

Sehen Sie, das meine ich damit, dass Sie Einzelmeinungen mit dem Ihrer Meinung nach Gesamtbild vergleichen. Ja, hier sind einige User, die regelmäßig bei jeder Gelegenheit negativ schreiben, aber auch die kann man am Ende an 2 Händen abzählen. Ich habe mich hier eigentlich nie negativ über Spohr oder LH ausgelassen und schon gar nicht "draufgekloppt".

Von daher passt es nicht wirklich, wenn Sie jetzt hier sofort schreiben, dass die, die jetzt diese Entscheidung für sich persönlich nicht gut finden, ja sowieso nur am Meckern sind.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden