Rekordabsatz 2023
Älter als 7 Tage

Airbus steht an der Schwelle zu 2.000 Aufträgen

Airbus
Turkish Airlines Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Großaufträge von Lufthansa, Turkish Airlines und Easyjet geben Airbus zum Jahresende Rückenwind. Der Hersteller ist auf Rekordkurs - der Auftragseingang 2023 dürfte Bestmarken aus den Jahren 2013 und 2014 in den Schatten stellen. Das Lieferziel liegt ebenfalls in Griffweite.

Turkish Airlines, 15.12.2023: 150 A321neo, 50 A350-900 (plus zehn bereits verbuchte Bestellungen), 15 A350-1000 und fünf A350F. Easyjet, 19.12.2023: 56 A320neo und 101 A321neo. Lufthansa, 19.12.2023: 40 A220-300.

Airbus hat innerhalb der letzten fünf Tage 417 neue Festaufträge erhalten - plus Optionen. Damit steuert Airbus auf einen neuen Absatzrekord zu.

Die bisherigen Bestmarken hatte Airbus beim Nettoauftragseingang 2013 mit 1.503 Flugzeugen und beim Bruttoauftragseingang (vor Abzug stornierter Flugzeuge) 2014 mit 1.796 Bestellungen erreicht. Bis Ende November 2023 vermerkt das Airbus-Auftragsbuch 1.512 Bestelleingänge und 117 Stornierungen.

Nach Absatzrekorden will Airbus die Produktion 2024 deutlich ausweiten. Vom aktuellen Jahresziel - 720 Auslieferungen - trennten Airbus Ende November noch 97 Flugzeuge. Hier hat Airbus nach früheren Maßstäben noch Luft nach oben: Der letzte Lieferrekord wurde 2019 mit 863 Flugzeugen aufgestellt.
© aero.de | Abb.: Airbus | 20.12.2023 09:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden