Sicherheitsbedenken
Älter als 7 Tage

Norwegian und TUIfly verzichten auf Boeing 737 MAX 8

Norwegian Boeing 737 MAX 8
Norwegian Boeing 737 MAX 8, © Norwegian

Verwandte Themen

KOPENHAGEN - Nach dem tödlichen Absturz einer Passagiermaschine in Äthiopien stoppen die norwegische Fluggesellschaft Norwegian und TUIfly nun doch den Einsatz ihrer Boeing-Flugzeuge des Typs 737 MAX 8.

Aufgrund von Empfehlungen der europäischen Luftfahrtbehörden blieben die Maschinen bis auf Weiteres am Boden, teilte Norwegian am Dienstag mit. Man entschuldige sich bei den betroffenen Kunden. Die Sicherheit von Fluggästen und Besatzungsmitgliedern werde aber niemals in Gefahr gebracht.

Am Montag hatte Norwegian noch mitgeteilt, zunächst weiter auf das betroffene Flugzeugmodell zu setzen. Die Fluglinie stand aber durchgängig in engem Kontakt mit Boeing und den Behörden.

Norwegian verfügt laut seiner Webseite über 18 Boeing 737 MAX 8. Insgesamt haben die Norweger demnach rund 160 Maschinen in ihrer Flotte, auf Langstrecken setzen sie auf ihre Boeing 787 Dreamliner und ihre 737 MAX 8.

Der weltgrößte Reisekonzern Tui stoppt nach einem Flugverbot für die 737 MAX 8 in Großbritannien ebenfalls alle Flüge mit dem Flugzeugtyp. Der Schritt umfasse alle Fluggesellschaften des Konzerns, teilte ein Unternehmenssprecher am Dienstag in Hannover mit.

Kunden, die von diesem Mittwoch an auf Flüge mit einer der 15 Boeing-MAX-Maschinen gebucht sind, will der Konzern auf seiner Internetseite über Änderungen der Reisepläne informieren. Auch Icelandair will mit der 737 MAX voerst nicht mehr fliegen.

Zuvor hatte die britische Luftfahrtbehörde mitgeteilt, dass sie nach dem Absturz einer Boeing 737 MAX 8 in Äthiopien den Luftraum Großbritanniens für Maschinen dieses Typs sperrt. Die Anordnung werde bis auf Weiteres in Kraft sein, hieß es. Tui betonte nun, das Unternehmen folge dieser Anordnung.
© dpa-AFX, aero.de | 12.03.2019 15:22

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.03.2019 - 17:33 Uhr
Es könnte Interessant werden, wie es sich auf die Finanzen von Norwegian auswirken wird. Selbst wenn Boeing hier Finanziell einspringen wird, was zum aktuell Zeitpunkt absolut noch nicht sicher ist, wird es an Norwegian sicher nicht spurlos vorbeigehen (in den Finanzen). Es sind ja doch einige Flieger, welche nutzlos auf dem Hof stehen und trotzdem bezahlt werden müssen, zumal noch Ersatz benötigt wird! Und Norwigan laut Gerüchten und Forum Beiträgen nicht die gesündeste Airline im EU - Markt ist...
Da kann man nur hoffen, dass sich das Grounding nicht zu lange hinzieht und die Maschinen bald wieder mit ruhigem Gewissen abheben können.
Beitrag vom 12.03.2019 - 16:13 Uhr
mal sehn wann mr t ins twittern gerät...
Beitrag vom 12.03.2019 - 16:05 Uhr
Das wird wohl auch zur Entscheidung dazugehören, klar, aber sogar Turkish holt seine MAX-Flotte gerade zurück nach Hause (auch den einen, der gerade auf dem Weg nach Nordafrika war):  https://twitter.com/flightradar24/status/1105476716460498949


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden