Aircraft Interiors Expo
Älter als 7 Tage

Aviointeriors bietet neuen "Halbsitz" an

Foto
Halb sitzend, halb stehend - so könnten Passagiere bald Kurzstreckenflüge absolvieren, © Aviointeriors
HAMBURG - In regelmäßigen Abständen fragen Airlines bei Zulassungsbehörden und Herstellern an, ob man Flugzeuge nicht auch mit Stehplätzen einrichten könne. Aviointeriors stellt dafür eine neue Lösung vor.

Das italienische Unternehmen, seit 1974 im Geschäft mit Flugzeugsitzen für alle Klassen, hat einen Halbsitz entwickelt, auf dem man halb sitzen - oder halb stehen - kann. Der "SkyRider" soll nur 58 Zentimeter Abstand aufweisen, und sehr schlanke Passagiere können dabei wohl auch noch das Tablett aus der Rückenlehne des Vordermanns ausklappen.

Der neue Entwurf befindet sich derzeit in der endgültigen Testphase, und sollte er für die Luftfahrt zugelassen werden, kommen enge Zeiten auf die Fluggäste zu, von denen dann sehr viele mehr in ein Flugzeug passen werden.

Angesichts der angeblich daraus resultierenden niedrigen Ticketpreise für Kurzstreckenflüge wären sicherlich viele bereit, die Reise in einer solchen Sardinenbüchse anzutreten. Möglicherweise erleben wir bald die Gründung einer neuen Holzklasse noch unterhalb der Economy.
© FLUG REVUE / Matthias Gründer | 06.03.2013 08:49

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.03.2013 - 11:46 Uhr
Heutige Flugzeugsitze sind mit viel Lehrgeld recht crashsicher gemacht worden, die Struktur gibt bei hohen Aufprallbeschleunigungen gezielt nach. Wenn ich mir das Bild so ansehe, erkenne ich da eine sehr simple Struktur, die dann im Zweifelsfall wohl so gut wie nicht nachgibt. Zudem fragt man sich, wie ein Submarining (das Durchgleiten unter dem Beckengurt) verhindert wird, das dürfte bei einer halbstehenden Haltung deutlich schwieriger zu beherrschen sein.

Beim besten Willen, ich kann mir das nicht vorstellen, ganz abgesehen von den bereits genannten Limits für Passagieranzahlen in den jeweiligen Typen. Obwohl MOL der erste wäre, der neue zusätzliche Emergency Exits ordert, um sowas zulassen zu können.
Beitrag vom 07.03.2013 - 11:22 Uhr
Ich könnte mir vorstellen, dass auf einer grünen Insel schon Pläne geschmiedet werden.

Irgendwann ist es wie beim Bahnfahren. Man hat zwar ein Ticket gekauft, aber einen Sitzplatz muss man extra bezahlen und reservieren....
Beitrag vom 07.03.2013 - 00:25 Uhr
Bei den heutigen Fliegern (Single Aisle auf jeden Fall) ist die Zahl der Notausgänge schon jetzt definierend für die maximale Passagierzahl (was saftfrucht vermutlich auch meinte).

Wenn man einen A320 mit knapp 300 stehenden PAX vollmachen will, müsste man noch einige Ausgänge mehr einbauen, was die Struktur sicherlich nicht hergibt.

Aber die Preise sind auch für Sitzplätze im Low Cost bereich schon niedrig genug, so dass es sicher auch keinen Markt für diese "Stehplätze" gibt.

Gut so! ;-)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

27.08. 18:50
Emirates

FLUGREVUE 07/2014

Video-Blog

Approaching FRA Timelapse

Anflug mit Condor Boeing 767-300 auf die 25L

Shop