Flug OZ-214
Älter als 7 Tage

Asiana klagt wegen Verhohnepipelung seiner Piloten

Verwandte Themen

WASHINGTON - Nach der Bruchlandung eines Flugzeugs in San Francisco mit drei Toten will die Fluggesellschaft Asiana Klage gegen einen US-Sender einreichen.

KTVU in Kalifornien hatte in seiner Berichterstattung die vermeintlichen Namen der koreanischen Piloten vermeldet - die sich kurze Zeit später als Scherz entpuppten. Der Sender habe mit der Nennung der falschen Namen das Ansehen der Airline beschädigt, zitierte der Fernsehsender CNN am Montag einen Asiana-Sprecher.

In den KTVU-Nachrichten war am Freitag neben einem Bild der ausgebrannten Maschine der Asiana Airlines «Sum Ting Wong, Wi Tu Lo, Ho Lee Fuk, Bang Ding Ow» zu lesen. Moderatoren und Redakteure merkten zu spät, dass diese Namen, wenn man sie ausspricht, einer Beschreibung des Unfallhergangs in etwas gebrochenem Englisch und mit asiatischem Akzent entsprachen: «Something wrong, we too low, holy fuck, bang ding ow», auf Deutsch: «Etwas falsch, wir zu tief, heilige Scheiße, bumm krach aua.»

Die verhöhnenden Namen stammten angeblich von einem Mitarbeiter der Nationalen Transportsicherheitsbehörde NTSB. Der Schnitzer fiel dem Sender erst in der laufenden Berichterstattung auf. Er entschuldigte sich dann umgehend.

"Ho Lee Fuk": Asiana klagt wegen Verhohnepiepelung seiner Piloten, © KTVU/YouTube

© dpa | 15.07.2013 18:19


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

29.07. 14:21
Neues zur A380
29.07. 12:59
Neues zum A350

FLUGREVUE 07/2014

Video-Blog

Shop