2. Quartal
Älter als 7 Tage

American Airlines fliegt trotz Sanierung Millionengewinn ein

Foto
American Airlines Boeing 757-200, © world-of-aviation.de, Björn Schmitt Aviation Photography

Verwandte Themen

FORT WORTH - Die Fluggesellschaft American Airlines bleibt kurz vor der Fusion mit US Airways im Steigflug. Der Mutterkonzern AMR vermeldete am Donnerstag für das zweite Quartal einen Überschuss von 220 Millionen US-Dollar (167 Mio Euro), obwohl hohe Sanierungskosten das Ergebnis weiterhin belasteten. Ein Jahr zuvor hatte hier noch ein Verlust von 241 Millionen Dollar gestanden. Ohne Sanierungskosten hätte AMR diesmal 357 Millionen Dollar verdient.

Der Zusammenschluss mit US Airways soll wie geplant bis Ende September über die Bühne gehen.

Der Umsatz von AMR blieb von April bis Juni mit 6,45 Milliarden Dollar praktisch auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Vor allem die um mehr als 18 Prozent gesunkenen Personalkosten sorgten dafür, dass das Unternehmen im operativen Geschäft deutlich besser abschnitt. Wenn man die Sonderbelastungen für die Sanierung herausrechne, habe der Konzern das beste zweite Quartal seiner Geschichte erlebt, sagte AMR-Chef Tom Horton.

AMR war Ende 2011 in den Gläubigerschutz nach dem US-Insolvenzrecht geflüchtet. Hohe Personalkosten ließen das Unternehmen ebenso zusammenbrechen wie die steigende Treibstoffpreise. Die betagte Flotte verbraucht enorm viel Sprit. Die geplante Fusion mit US Airways soll American Airlines einen Neustart als größte Fluggesellschaft der Welt ermöglichen. Auch andere namhafte US-Linien hatten sich bereits erfolgreich durch eine Insolvenz gequält.
© dpa | 18.07.2013 15:16

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.07.2013 - 10:44 Uhr
Naja... je nachdem, wie man es rechnet, oder? Die LH kommt mit Germanwings auch schon auf ca. 280 Airbus-Maschinen! ...Swiss, Austrian, usw. dazu gerechnet, sind es mindestens 350! Als Konzern dürfte daher eher die LH die größte Airbusflotte betreiben.
Beitrag vom 19.07.2013 - 08:17 Uhr
Es sind nur die Auslieferungen bis ende 2013 mit eingerechnet, da ja US Airways..jetzt schon 272 Jets von Airbus betreibt.
Die neue AA erwartet dann ab 2014-2023 weitere 300 Airbus Jets.....
Beitrag vom 19.07.2013 - 07:32 Uhr
tja Mik wenn das stimmt (ich führe darüber keine Statistik) dann ist US Airways ja jetzt schon der größte Airbusbetreiber der Welt. Denn bei der "alten" AA fliegt zur Zeit kein einziger Airbus, die A300 sind schon seit Jahren ausgemustert.
Also just old news .... ;-)

Ich glaube Mik hat einfach die Airbusbestellungen von AA auf Wikipedia addiert. Wenn man dann noch den Bestand
an Flugzeugen von US Airways dazu rechnet, kommt man durchaus auf solche Zahlen. Allerdings werden nicht alle
bestellten Maschienen schon 2014 ausgeliefert werden.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

25.10. 23:11
Emirates
25.10. 21:00
Neues zur A380

FLUGREVUE 11/2014

Video-Blog

Shop