Flottenpremiere
Älter als 7 Tage  

American Airlines übernimmt ersten Single-Aisle-Airbus

Foto
American Airlines Airbus A319, © Airbus

Verwandte Themen

HAMBURG - Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat am Dienstag in Hamburg-Finkenwerder ihr erstes Airbus-Standardrumpfflugzeug übernommen. Der Airbus A319 ist mit CFM56-Triebwerken und spritsparenden Sharklet-Flügelspitzen ausgerüstet. American Airlines hat zur Erneuerung ihrer 610 Flugzeuge umfassenden Flotte bei Airbus 260 Standardrumpfflugzeuge der A320-Familie bestellt.

Der Twinjet mit dem Kennzeichen N8001N ist die erste A319 mit Sharklets, die an einen Kunden ausgeliefert wurde. Gleichzeitig ist das Flugzeug das 100. Exemplar der A320-Familie mit Sharklets.

"Beim Design der neuen A319 wurde der Kunde konsequent in den Mittelpunkt gestellt", sagte Virasb Vahidi, Chief Commercial Officer von American Airlines. "Die Einführung der A319 ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg, ein starkes Fundament für American zu schaffen. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Airbus."

Die N8001N wird zunächst nur inneramerikanisch fliegen. Im Herbst soll das Flugzeug schwerpunktmäßig auf Strecken nach Mittelamerika zum Einsatz kommen. In Finkenwerder stehen zwei weitere A319 für American zur Abholung bereit. Die N8002U (MSN5698) sowie die N93003 (MSN5704) sollen in den nächsten Tagen ebenfalls an American übergeben werden.
© FLUG REVUE - VKT | Abb.: Airbus | 24.07.2013 08:13


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2014

Video-Blog

Shop