Iron Maiden
Älter als 7 Tage

Vorzeitiges Tournee-Ende für die "Ed Force One"

SANTIAGO DE CHILE - Iron Maiden müssen ihre Welttournee vorerst ohne die "Ed Force One" fortsetzen. Die Boeing 747-400 strauchelte bei einem Schleppunfall am Flughafen Comodoro Arturo Merino Benitez (Santiago de Chile) und beschädigte zwei ihrer Triebwerke. Zwei Flughafenmitarbeiter wurden verletzt.

Als die Boeing zum Auftanken geschleppt wurde, sei vermutlich der Pin aus der Schleppstange gerutscht, erklärte die Band auf ihrer Internetseite. In einer Kurve sei das Flugzeug dann ungesteuert mit dem Schlepptraktor kollidiert.

Ed Force One - Unfall in Santiago de Chile (© Iron Maiden)
Ed Force One - Unfall in Santiago de Chile (© Iron Maiden)
Boeing 747 Ed Force One, der Iron-Maiden-Grafiker nutzte zur Illustration offenbar die VC-25 als Vorlage (© Iron Maiden)
Fotoserie: Boeing 747-400 "Ed Force One"

Die beiden Fahrer des Schleppers erlitten dabei so schwere Verletzungen, dass man sie in ein Krankenhaus einlieferte. Die "Ed Force One" trug einen Rumpfschaden davon, zwei Antriebe müssen jetzt "wahrscheinlich getauscht werden". Das Konzertequipment - 20 Tonnen - habe sich noch nicht an Bord befunden.

Bruce Dickinson stellt auch im Cockpit die Hebel "auf laut" - der Iron-Maiden-Frontmann fliegt die "Ed Force One" als begeisterter Pilot gelegentlich selbst.

Bei der "Ed Force One" handelt es sich um eine Boeing 747-400 aus dem Baujahr 2003, die früher als F-GITH für Air France um die Welt tourte. Heute ist das Flugzeug als TF-AAK in Island angemeldet und wird von Air Atlanta Icelandic betrieben.
© aero.de | Abb.: Iron Maiden | 12.03.2016 20:13

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.03.2016 - 17:42 Uhr
somewhere in time ... from the coast to coast ...

da mache ich mir keine Sorgen! ;-)
Beitrag vom 13.03.2016 - 17:32 Uhr
Na dann hoffen wir mal dass Eddi nichts passiert ist und die Boing 747-400 bis zum Rockavaria Konzert ende Mai wieder flugtauglich ist.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

27.05. 11:06
Emirates

FLUGREVUE 06/2016

Take-off TV Video-Blog

Unfallanalyse Malaysia Airlines Flug 17

Am 17. Juli 2014 stürzte eine Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines auf dem Flug von Amsterdam nach Kuala Lumpur über dem Osten der Ukraine ab. Gemäß dem Abschlußbericht des niederländischen "Untersuchungsrats für Sicherheit" wurde das Flugzeug durch eine Luftabwehrrakete abgeschossen. Dieses Video zeigt die sorgfältige Arbeit der Unfallermittler.

Shop