Flug DL221
Älter als 7 Tage

Air Marshal verschusselt Dienstwaffe auf Bordtoilette

Delta Boeing 767-300
Delta Boeing 767-300, © Ingo Lang

Verwandte Themen

NEW YORK - Ein Passagier hat während eines Atlantikflugs auf der Toilette einer Boeing 767-300 von Delta eine geladene Waffe gefunden.

Laut "Aviation Herald" übergab der Reisende seinen Fund dem Bordpersonal, das diesen dann an die Besitzerin gab: eine Luftsicherheitsbeamtin, die ihre Waffe im Toilettenraum vergessen hatte.

Der Website zufolge landete die in Manchester gestartete Maschine nach dem Vorfall vom 6. April sicher auf dem Zielflughafen New York (JFK).

Air Marshals sind Beamte, die in Passagiermaschinen in Zivil mitfliegen, um für Sicherheit zu sorgen. Eingeführt wurde diese Art bewaffneter Flugbegleitung nach den Anschlägen vom 11. September 2001.
© aero.de, dpa-AFX | 22.04.2017 22:11

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.04.2017 - 11:30 Uhr
Erschreckend
Beitrag vom 24.04.2017 - 00:29 Uhr
Dieser Vorfall könnte tatsächlich einen Glücksfall sein: er könnte die Verantwortlichen dazu bringen nach zu denken, ob Sky Marshals wirklich eine gute Idee sind.
Sicherheit kostet Geld. Die Kosten der Sky Marschalls sind in meinen Augen im Vergleich zu ihren Nutzen viel zu hoch.
Es ist meines Wissens noch nie Terror durch Sky Marhalls verhindert worden, weder vor noch nach 9/11.
Also hören wir auf mit diesen Unsinn...
Beitrag vom 23.04.2017 - 22:56 Uhr
"Eingeführt wurde diese Art bewaffneter Flugbegleitung nach den Anschlägen vom 11. September 2001."
Air Marshalls gibt es, in unterschiedlicher Stärke, seit den 1960ern.

Dieser Beitrag wurde am 23.04.2017 22:59 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden