Farnborough 2010
Älter als 7 Tage

Emirates stattet 32 weitere Airbus A380 mit GP7200-Sets aus

emirates A380
Emirates Airbus A380, © Emirates

Verwandte Themen

FARNBOROUGH - Emirates stattet 32 weitere Airbus A380 mit Engine Alliance GP7200 Triebwerken aus. Dies gab Emirates am Montag am Rande der Luftfahrtmesse von Farnborough bekannt.

"GP7200-Maschinen treiben die elf A380 an, die gegenwärtig in unserer Flotte eingesetzt werden, und die Leistungswerte sind sehr gut", sagte Emirates Präsident Sheikh Ahmed Bin Saeed Al-Maktoum.

Emirates hatte die 32 A380 im Juni während der ILA in Berlin bestellt, die Triebwerksfrage aber noch offen gelassen. Die Airline ist mit Aufträgen für insgesamt 90 A380 der größte Kunde dieses Airbus-Programms.

Der heute unterzeichnete Triebwerksauftrag hat einschließlich Wartungsverträgen einen Wert von 4,8 Milliarden US Dollar. Engine Alliance ist ein Gemeinschaftsunternehmen von General Electric und Pratt & Whitney. Die GP7200-Triebwerke werden neben den Rolls-Royce Trent 900-Antrieben für das A380-Programm angeboten.
© aero.de | 19.07.2010 14:30


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden