Touristik
Älter als 7 Tage

Monarch Airlines storniert sechs Boeing 787

Verwandte Themen

LONDON - Die britische Touristiklinie Monarch Airlines hat ihren Auftrag über sechs Boeing 787-8 aus dem Jahr 2006 zurückgezogen. Das Netz werde in den nächsten Jahren eher auf Kurz- und Mittelstrecken ausgerichtet, begründete Monarch die Entscheidung.

Nach der Stornierung aus Großbritannien verbleiben Boeing kurz vor Auslieferung der ersten 787 Ende des Monats 821 Programmaufträge. Im vergangenen Jahr hatte Boeing Monarch Aircraft Engineering als Technikpartner für das 787 MRO-Programm GoldCare zugelassen. Laut Monarch bleibt diese Vereinbarung auch nach Abbestellung der Flugzeuge weiter bestehen.
© aero.de | 09.09.2011 16:40

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.09.2011 - 10:08 Uhr
kommt darauf an was im Vertrag steht.
Normalerweise zahlt man bei Abschluss ein Deposit und kann bis 1Jahr vor Auslieferung stornieren, dann ist das Deposit aber weg. Storniert man später wird es teuer bzw. man "muss" das Flugzeug abnehmen.

In diesem Fall ist Monarch aber bestimmt berechtigt gewesen Strafzahlungen für verspätete Lieferung zu fordern, so daß man vermutlich das Deposit zurückerhalten hat, aber wohl nichts darüber hinaus....
Beitrag vom 12.09.2011 - 19:15 Uhr
Was kostet eigtl. so eine Storno? Das ist doch sicherlich auch ein irre Betrag, den die Airline da "rauswirft", oder macht das Boeing einfach mal so?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden