Tarifkonflikt
Älter als 7 Tage

Termin für Schlichtung zwischen Ufo und Lufthansa steht

Ufo bestreikt Lufthansa
Ufo bestreikt Lufthansa, © Ufo

Verwandte Themen

FRANKFURT - Im Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und der Kabinengewerkschaft Ufo bekommen nun die beiden Schlichter das Wort.

Der SPD-Politiker Matthias Platzeck und der Ex-Arbeitsagentur-Chef Frank-Jürgen Weise haben die Parteien für den 18. Dezember zu einem ersten Schlichtungsgespräch eingeladen, wie beide Seiten am Mittwoch in Frankfurt bestätigten.

Uneinigkeit herrscht noch über den möglichen Umfang der Themen. Laut einem Lufthansa-Sprecher soll es zunächst um die von Ufo bereits bestreikten Forderungen gehen. Konkret sind das neben einer Lohnsteigerung um 2 Prozent noch höhere Spesen und Zulagen für die Flugbegleiter sowie eine Regelung für Saisonkräfte, damit diese einfacher in reguläre Angestelltenverhältnisse wechseln können.

Die Ufo strebt hingegen weit umfassendere Verhandlungen an und hat in den vergangenen Tagen weitere Forderungen nachgeschoben. Die Gewerkschaft kündigte aber vorerst keine neuen Streiks an. In dem Konflikt hat es bereits einen Warnstreik bei vier Lufthansa-Töchtern sowie einen zweitägigen Streik bei der Kerngesellschaft Lufthansa gegeben. Hier waren im November rund 1500 Flüge mit rund 200 000 betroffenen Passagieren ausgefallen.
© dpa-AFX | 11.12.2019 18:02

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.12.2019 - 08:26 Uhr
Ich bin irritiert. Die Lohnsteigerung von 2% wurde doch schon einseitig von Lufthansa ohne Verhandlung umgesetzt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden