Direktverkehre
Älter als 7 Tage

Lufthansa will Low-Cost-Tochter unter der Marke Germanwings starten

Lufthansa und Germanwings am Flughafen Köln/Bonn
Lufthansa und Germanwings am Flughafen Köln/Bonn, © Flughafen Köln-Bonn GmbH

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Lufthansa will einem Medienbericht zufolge ihre neue Billigtochter zum Januar 2013 unter dem Namen Germanwings starten. Dies werde das Unternehmen am Donnerstag bekanntgeben, schreibt das "Handelsblatt" unter Berufung auf Führungskreise. Die Lufthansa hatte am Abend kurzfristig zu einer Pressekonferenz am Donnerstag auch mit Vorstandschef Christoph Franz in Frankfurt eingeladen.

Dabei soll es nach Unternehmensangaben um die geplante Zusammenführung der Lufthansa Direct Services und Germanwings gehen.

Die neue Billigtochter soll die bisherige Germanwings mit dem Europaverkehr der Kernmarke Lufthansa verbinden, der jenseits der Hauptdrehkreuze Frankfurt und München stattfindet. Mit 90 Flugzeugen sollen 18 Millionen Passagiere pro Jahr befördert werden. Damit will Lufthansa gegen Billigairlines wie Easyjet punkten.

Germanwings soll 2013 einen großen Teil der Lufthansa-Direktflüge an den dezentralen Standorten übernehmen. Die anstehende Ankündigung dürfte aber neuerliches Konfliktpotenzial mit der Flugbegleitergewerkschaft UFO bergen. Nach einem Streik der Flugbegleiter im September befinden sich Lufthansa und UFO gegenwärtig in der Schlichtung.
© dpa, aero.de | Abb.: CGN Airport | 10.10.2012 21:13

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.10.2012 - 10:56 Uhr
Das ist ja wieder alles schön und gut, bleibt nur mal wieder die Frage; mit welchen Mitarbeitern möchte LH das versuchen?
Bei Condor damals haben sie Thomas Cook drauf gepinselt und UPS es ging schief, also schnell wieder Millionen ausgeben und Flieger, Branding und Uniformen zurück ändern. In HAM war 4U nie erfolgreich weil kein Mensch Germanwings kennt...
Ach und Franz hat noch angekündigt LH will nicht Billig werden, damit der Kunde dann auf Langstrecke auch schön LH fliegt... Falls ihr mal genau gelesen habt, der Name steht noch nicht fest, es soll nur auf Basis der 4U aufgebaut werden, schon allein weil man dann keine Komplett neue Airline gründen muss...
Dann noch was rein praktisches; Bis Jan 13 schafft es nicht mal LH (bzw. LH sowieso nicht) alle 90Flugzeuge ein einheitliches äußeres und inneres Erscheinungsbild zu verpassen. Dazu können noch so Kleinigkeiten wie Unfiformen für 2000AG Serviceartikel usw. schon alleine Neuvertäge für die 800, von LH geplanten, Dezentralen AG, bzw. deren Änderungskündigung kann man nicht eben in 3Monaten durchziehen... wird bestimmt ein super Geschäft für Berufsrechtler...
Es wird nie so heiß gegessen wie es gekocht wird... Ich sage abwarten und vorbereitet sein... Denn die Verhandlungen UFO Vs. LH Vs. VC sind nicht zu Unterschätzen... Säbelrasseln vom Vorstand, bevor Franz Ende 2012 seinen Hut nehmen muss und mit einer Millionen Abfindung den Buhmann spielt! LACH was für ein Puppentheater in der Führungsriege, schade nur das die Marionettenseile zu sehen sind...

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
Beitrag vom 11.10.2012 - 10:41 Uhr
Wenn schon auf LH verzichten, dann würde ich anbetracht der vielen betroffenen europäischen Verbindungen das Branding "Eurowings" für sinnvoller halten....
Beitrag vom 11.10.2012 - 10:28 Uhr
Was der LH-Konzern hier betreibt, hat Turkish Airlines vor ein paar Jahren bereits mit der Gründung von Anadolu Jet vorgemacht. In Ankara starten mit Ausnahme der Verbindungen nach Istanbul Atatürk vom THY-Konzern nur noch Maschinen der Marke Anadolu Jet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden