Verkehrszahlen
Älter als 7 Tage

Reisemarkt zwingt Air Berlin zu Kurskorrekturen

BERLIN - Air Berlin fuhr auch im April die Bremsklappen aus. Als Folge einer "rückläufigen Entwicklung in der Touristik" strich die Airline fast jeden zehnten Sitzkilometer aus dem Angebot. Die Passagierzahlen sanken im Jahresvergleich um 8,0 Prozent auf 2,17 Millionen Reisende, teilte Air Berlin am Mittwoch mit.

Im Vorjahr fiel Ostern in den April und trieb den Ferienverkehr. Die Auslastung konnte Air Berlin um 0,7 Punkte auf 81,8 Prozent verbessern.


Passagiere und Auslastung bei Air Berlin ©  aero.de
Für die Hochsaison plant Air Berlin mehr Flüge zu fernen Zielen, um Rückgänge auf ihren touristischen Mittelstrecken auszugleichen. "Der Fokus liegt (...) vor allem auf unserem erweiterten Langstreckenangebot ab den Air Berlin Drehkreuzen Düsseldorf und Berlin", sagte Airlinechef Stefan Pichler.

Im Mai startet Air Berlin in Düsseldorf drei neue Langstrecken nach San Francisco, Boston und Havanna.

Air Berlin versucht, in neuen Geschäftsfeldern Fuß zu fassen, um aus dem Ruder gelaufene Verluste zu begrenzen. Das vergangene Geschäftsjahr endete mit einem Rekordverlust von 447 Millionen Euro, wodurch sich die Nettoverschuldung Deutschlands zweitgrößter Airline auf 878 Millionen Euro erhöhte.
© aero.de | Abb.: Andreas Wiese, Flughafen Düsseldorf | 04.05.2016 10:05


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden