Unter Vorbehalt
Älter als 7 Tage

Indigo wettet 75 Millionen US-Dollar auf WOW air

WOW Air Airbus A321 in Frankfurt
WOW Air Airbus A321 in Frankfurt, © Fraport AG

Verwandte Themen

REYKJAVIK - Die Verhandlungen zwischen WOW air und dem US-Airlineinvestor Indigo Partners stehen kurz vor dem Abschluss. Mit einer Radikalverkleinerung von Flotte und Netz - und einer millionenschweren Finanzspritze aus der Schatulle des neuen Partners - will WOW air die Kurve kriegen.

Anfang November hatte sich die finanzielle Lage von WOW air dramatisch zugespitzt, eine Eilübernahme durch die Icelandair Group stand im Raum. Daraus wurde zwar nichts, mit dem Airlineaufkäufer Indigo Partners aus Phoenix konnte WOW air-Chef Skúli Mogensen aber einen finanzkräftigen Investor gewinnen.

Indigo Partners werde bis 28. Februar 2019 "einige Aktien" direkt übernehmen und über eine Wandelanleihe die "Wiederherstellung des Geschäftsmodells finanzieren", teilte WOW air am Freitag in Reykjavik mit. "Insgesamt wird die Investition von Indigo (...) bis zu 75 Millionen US-Dollar betragen."

Für ihr Geld verlangen die Amerikaner eine Radikalsanierung: WOW air muss ihre Flotte von zwanzig auf elf Flugzeuge verkleinern. Die Airline gibt alle drei Airbus A330-300 vorzeitig an Leasingfirmen zurück und wird 2019 auch keine A330neo anmieten. Von 111 Mitarbeitern haben sich die Isländer inzwischen getrennt.

Über WOW air
Typ Linienfluggesellschaft
Basis Reykjavik Keflavik
Maschinen 20
Destinationen 39
Routen 38
© Daten bereitgestellt von ch-aviation
Mit elf Airbus A320neo, A321ceo und A321neo werde WOW air "zu ihren Anfängen zurückkehren und (...) im Januar 2019 einen neuen Flugplan in Kraft treten lassen", teilte Mogensen vergangene Woche mit. Mehrere tausend Passagiere müssen dann wohl umplanen.

Über eine Hochzinsanleihe im Nennwert von 100 Millionen US-Dollar hatte sich WOW air im September 2018 teuer, aber noch aus eigener Kraft nachfinanziert. Die Gläubiger müssen bis 17. Januar 2019 "Änderungen an den Bedingungen" dieser Anleihe schlucken - eine weitere Vorbedingung von Indigo Partners.

Zwischen Januar 2017 und September 2018 liefen beim Atlantikdiscounter 47,1 Millionen US-Dollar Verlust auf. Im aktuellen Quartal nahm der Gegenwind für WOW air laut Mogensen weiter zu. Indigo Partners zieht unter anderem bei den Fluggesellschaften Frontier Airlines, Wizz air und Volaris die Strippen.
© aero.de | Abb.: Airbus | 18.12.2018 09:38


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden